Verdienter Sieg im Stadtduell gegen Striesen

Erstellt von ee Fußball 24.10.2015

8. Spieltag: Dresdner SC – SG Dresden Striesen 3:0 (2:0)

Gegen den Aufsteiger SG Dresden Striesen konnte der Dresdner SC seine kleine Positivserie fortsetzen und bleibt durch den 3:0 (2:0)- Sieg im dritten Spiel in Folge ungeschlagen.

Nachdem auch Verteidiger Martin Käseberg kurzfristig (während der Erwärmung) verletzt passen musste, standen dem DSC nur 14 Spieler zur Verfügung. Dennoch waren die Hausherren die komplette Spielzeit über spielbestimmend und sicherten sich den verdienten Sieg und damit den nächsten Dreier.

Nach zwei Möglichkeiten auf beiden Seiten hat Robert Thomas in der 12. Minute die Führung auf dem Fuß, doch SGS-Torwart Christian Kunath kann den freistehenden Schuss per Fuß zur Ecke klären. Der anschließende Eckball springt von Alexander Preißiger zu Philipp Mayer, der mit einem Volleyschuss aus 10 Metern zum 1:0 trifft. Im Anschluss hat erneut Thomas die große Möglichkeit, doch erneut bleibt Kunath der Sieger. Auf der anderen Seite kann Dario Arndt einen Kopfball von Felix Schmieder mit guter Parade zur Ecke klären. In der 39. Minute rutscht Kunath bei einem Abstoß aus, Heinrich schaltet am schnellsten und trifft zum 2:0 ins lange Eck. Bis zur Pause verbucht der DSC zwei weitere Möglichkeiten, es bleibt jedoch „nur“ beim 2:0.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, die DSC-Trainer Knut Michael nach Innenraumverweis kurz vor der Pause auf der Tribüne verbringen muss, sind die 98er weiterhin das bessere Team, lassen es aber nun etwas ruhiger angehen. Während Arndt einen Schuss der Gäste stark zur Ecke klären, scheitert zweimal Heinrich für die Hausherren. In der 71. Minute ist Daniel Pfitzner frei durch und trifft locker zum 3:0. Im Anschluss muss Arndt zweimal stark gegen Ingolf Zocher und Stefan Süß parieren. Zwei Minuten vor dem Ende der Partie haben die Gäste ihre beste Möglichkeit, doch freistehend zielt David Böhme übers Tor.

Am Ende steht dennoch ein völlig verdienter Erfolg für den DSC zu Buche. Durch den Sieg bleibt der DSC zwar auf Platz 11, hat aber den Anschluss ans Tabellenmittelfeld wiederhergestellt.

Dresdner SC: Arndt – Haase, Mayer, Grahle, Schulze – Thomas, Preißiger, Wetzel, Pfitzner (83. Deutschmann), Sieradzki (83. Zacher) – Heinrich
SG Dresden Striesen: Kunath – Raabe (36. Zocher), Süß, Möller, Schmieder – Wölk, Herzog (75. Boden), F. Seifert, Lampe, Böhme – P. Seifert (46. Klinger),
Tore: 1:0 Mayer (13. Min), 2:0 Heinrich (39. Min), 3:0 Pfitzner (71. Min)
Zuschauer: 252

 

 

zurück zur Übersicht



hoch