SchwimmenNachwuchszentrum

Wir wollen dem Nachwuchs im Schwimmen eine Chance geben! Daher haben wir uns entschlossen, ganz besonders im Altersbereich der Grundschulen aktiv zu werden.
Dresden hat einen sehr guten Ruf als Schwimmer-Stadt zu verteidigen. Sportler wie Dirk Richter, Ulrike Richter oder Birgit Treiber (um nur einige zu nennen) haben bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften über 60 Medaillen gewonnen. Dazu kamen noch 36 Medaillen bei Junioren-Europameisterschaften. Ihr Trainer Uwe Neumann ist noch heute bei uns in der Abteilungsleitung aktiv. In London 2012 wurde Tim Wallburger Vierter mit der 4x200-Meterstaffel. In Rio 2016 war Leonie Kullmann dabei, die jahrelang in Dresden trainierte und auch heute noch häufiger in der Halle anzutreffen ist.
Die Zeiten sind nun andere - die Bedingungen ungleich schwieriger. Die Finanzierung der Trainer und Sportler muss nun selbst in die Hand genommen werden. Mit Hilfe der Landeshauptstadt Dresden, der Dresdner Bäder GmbH, dem Stadtsportbund Dresden, dem Sächsischen Schwimm-Verband, dem Schwimmbezirk Dresden und dem Sportgymnasium Dresden sowie den Eltern ist es uns gelungen, ein zukunftsfähiges Konzept auf die Beine zu stellen, das den Landesstützpunkt Schwimmen und somit auch die Sportart Schwimmen an den Sportschulen langfristig sichern sollte.

Die Sportler auf diese Aufgabe "Sportschule" und "Landesstützpunkt" bestmöglich vorzubereiten - das ist das Ziel des "Nachwuchszentrums Schwimmen" in Dresden.

Dazu wurde mit Dirk Oehme ein Trainer engagiert, der selbst bis 2013 in Dresden als LSP-Trainer in allen Altersbereichen tätig war. Bis 2016 war er in Leipzig zunächst als Landestrainer Sachsen, zuletzt als leitender Trainer des LSP Leipzig, tätig. Seine Erfahrung und das Engagement von mehr als 50 ehrenamtlichen Übungsleitern und Trainern bürgen für DIE Qualität, um die Kinder mit Spaß und Freude an das Schwimmen heranzuführen sowie ihnen die Grundlagen des Schwimmens zu vermitteln.

Und wir haben noch einen weiteren Vorteil. Gemeinsam mit der Schwimmabteilung des USV TU Dresden nutzen wir unsere Bahnkapazitäten und Trainerkräfte effektiv aus, da wir als 1. Dresdner Schwimmgemeinschaft gemeinsam trainieren und auch bei Wettkämpfen gemeinsam starten.

Konzept

Beginn

Wir beginnen die Ausbildung im Alter von 5-6 Jahren. Derzeit nehmen wir bereits Voranmeldungen für Kinder, die im Jahr 2012 geboren sind, entgegen. (Email)
Dafür haben wir 8-10 Gruppen vorgesehen. Das Training findet 1x wöchentlich (1 Stunde Schwimmen, meist noch 45 Minuten Athletik davor oder danach) statt.

Das zweite Jahr

Auch hier planen wir mit 8-10 Gruppen, die ebenfalls 1x wöchentlich (1 Stunde Schwimmen, meist noch 45 Minuten Athletik davor oder danach) trainieren.

Das dritte Jahr: "AK 8"

Jetzt steigern wir uns etwas. Es wird 2x pro Woche trainiert. Natürlich ist auch hier eine Athletik-Trainingseinheit dabei. Das Training findet nur noch in zwei Gruppen statt.

Das vierte Jahr: "AK 9"

Wir steigern uns noch einmal und bieten nun 3x Training pro Woche inkl. einer Trainingseinheit an Land an. Nun auch nur noch in einer Trainingsgruppe. Die Trainer des Landesstützpunkt bieten Schnuppertraining an.

Das fünfte Jahr: "AK 10"

Und noch einmal steigern wir uns - bieten nun 4x wöchentlich Training an. Neben der Entscheidung, ob das Kind an einer Oberschule oder einem Gymnasium weiter unterrichtet werden soll, steht zusätzlich das Thema "Sportschule" an. Die Trainer des Landesstützpunktes bieten Probetraining an, damit die Kinder die Trainer kennen lernen können, aber auch die Trainer die Kinder.

Fragen + Antworten

Was passiert, wenn mein Kind nicht mehr im Nachwuchszentrum trainiert?
Unser Verein ist einer der ganz wenigen Vereine, die ein allumfassendes Trainingsangebot haben. Von jung bis alt und in allen Leistungsbereichen. Ab der AK 9 bestehen parallel zum Nachwuchszentrum weitere Trainingsgruppen, die ebenfalls an Wettkämpfen teilnehmen "Wettkampfgruppen" oder auch zahlreiche Breitensportgruppen ohne Teilnahme an Wettkämpfen. Die Trainer geben auch Tipps, wenn sie die Kinder für andere Sportarten geeigneter halten. Nach der AK 10 gibt es bei uns die 1. Wettkampfmannschaft, die 2. Wettkampfmannschaft und die Breitensportgruppen. Wir können allen Mitgliedern ein Angebot machen.

Muss mein Kind an allen Trainingstagen teilnehmen?
Im Interesse des Kindes, dass auch alles vermittelte Wissen umsetzen und üben möchte, wäre es wünschenswert.

Muss ich mich schon mit 5 Jahren entscheiden, ob ich an eine Sportschule möchte?
NEIN. Im Vordergrund steht eine fundierte Ausbildung mit viel Spaß, Freude und gemeinsamen Erlebnissen. Das Sprichwort "Der Appetit kommt mit dem Essen" trifft hier voll zu. Oftmals entwickeln die Kinder erst in der 4. Klasse das Interesse für die Sportschule.