Trainingsauftakt in der Margon Arena

Erstellt von as/sh Volleyball 29.07.2020

Volleyballerinnen starten in die Saisonvorbereitung

Knapp vier Monate liegt das letzte richtige Mannschaftstraining der DSC Volleyball Damen nun schon zurück. Doch ab sofort fliegen endlich wieder die Volleybälle durch die Margon Arena. Nach der langen Sommerpause fand Anfang der Woche das erste gemeinsame Mannschaftstraining der Volleyball Damen in der heimischen Trainingsstätte statt. Damit fiel gleichzeitig der Startschuss für die Saisonvorbereitung 2020/21.

Auf der Tagesordnung standen dabei vor allem erste grundlegende Übungen, wie Cheftrainer Alexander Waibl berichtet: „Wir sind alle froh, dass es endlich wieder losgeht. Nach der langen Pause geht es jetzt darum, unsere Spielerinnen schrittweise wieder an die maximale Belastbarkeit heranzuführen“, erklärt der erfahrene Trainer und ergänzt mit Blick auf die ersten Trainingsziele.

Unterstützt werden die DSC Volleyball Damen in der Saisonvorbereitung und dem Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb vom Premium-Gesundheitspartner AOK Plus – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen. Der Versicherer steht dem Verein seit vielen Jahren nicht nur als Spezialist in Sachen Gesundheit und Krankenversicherung zur Seite, sondern unterstützt auch die Nachwuchsarbeit des Vereins. Auch dank dieser konsequenten Nachwuchsförderung gelingt es dem Dresdner SC kontinuierlich, die Talente erfolgreich in die Bundesliga Mannschaft zu integrieren. So stehen gleich vier DSC-eigene Nachwuchsspielerinnen im aktuellen Kader.

Einreise für US-amerikanische Neuzugänge steht bevor

Noch muss der Dresdner SC jedoch mit reduziertem Kader trainieren: Lenka Dürr, Emma Cyris, Lena Stigrot, Monique Strubbe, Camilla Weitzel und Sarah Straube sowie Neuzugang Lina-Marie Lieb nahmen am ersten Mannschaftstraining teil. Während die Nationalspielerinnen Maja Storck und Jennifer Geerties im August zum Team stoßen werden, gestaltet sich die Anreise für die US-amerikanischen Neuverpflichtungen Morgan Hentz, Jenna Gray, Madeleine Gates und Audriana Fitzmorris aufgrund der bestehenden Einreisebeschränkungen schwierig. Sie sollen aber Ende der Woche und kommende Woche einreisen dürfen - müssen sich aber zunächst in Quarantäne begeben.

Freude über Trainingsauftakt trotz verschärfter Hygienevorschriften

Auch weiterhin bestimmt die Corona-Pandemie den Trainingsbetrieb. Neben dem Einhalten von Mindestabständen sowie regelmäßigem Desinfizieren wurde vom Verein ein detailliertes Hygienekonzept für das gemeinsame Training erarbeitet.

Mit dem Beginn des regulären Trainingsbetriebs endet darüber hinaus ab sofort die Kurzarbeit beim Dresdner SC.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.