Tolle Geste unserer Volleyballerinnen

Erstellt von ss/sh Volleyball 05.04.2017

Nach Augenverletzung von Erin Johnson: DSC lässt Mama einfliegen

 

Erin Johnson hat sich am Montag vor einer Woche eine schwere Augenverletzung zugezogen. Im Mannschaftstraining bekam sie den Ball bei einer Blockaktion aus nächster Nähe auf das linke Auge. Mit Hilfe von DSC-Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz wurde die US-Amerikanerin in der Augenklinik des Krankenhauses Dresden-Friedrichstadt umgehend behandelt und unterzog sich nur zwei Tage später einer Operation. Eine Prognose über den Heilungsverlauf ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich. Fest steht: die Verletzung bedeutet das Saisonaus für die 26-Jährige. Damit steht sie Cheftrainer Alexander Waibl für die entscheidende Play-off Phase nicht mehr zu Verfügung.

„Es tut mir unheimlich leid für Erin, dass sie diesen erneuten Rückschlag hinnehmen muss. Sie hat sich nach ihrer Schulterverletzung zurückgekämpft und war zuletzt in Topform“, sagt Waibl für den die 1,90m große Mittelblockerin seit ihrem Comeback Ende Februar immer zur Startformation gehörte. „Auch wenn sie in dieser Saison nicht mehr auflaufen kann, wird sie uns mit ihrer Persönlichkeit auch weiterhin kräftig unterstützen.“

Nachdem Johnsons Mutter von der Verletzung erfuhr, wollte sie ihre Tochter unbedingt in Dresden besuchen. Dabei erhielt sie Unterstützung von der DSC Geschäftsführung, die sich mit Hilfe der Lufthansa um einen Flug bemühte und sogar einen Teil der Kosten trug.

Alles Gute, Erin!

zurück zur Übersicht



hoch