Sascha Klein springt bei der WM

Erstellt von sh Wasserspringen 31.05.2017

Karriereabschluss in Budapest

 

Er hat lange überlegt und der Verband noch einmal viel Überzeugungsarbeit geleistet, doch jetzt ist es offiziell: Unser erfolgreichster Wasserspringer Sascha Klein hat sich entschieden, noch einmal bei den diesjährigen Weltmeisterschaften an den Start zu gehen. Der Olympia-Vierte von 2016 will im Turm-Synchronspringen mit seinem Berliner Partner Patrick Hausding noch einmal nach Edelmetall greifen. „Wir haben am Rande der Deutschen Meisterschaften in Aachen Gespräche geführt und ich habe auch mit meiner Familie noch einmal alles besprochen. Gemeinsam haben wir dann entschieden, dass ich zur WM nach Budapest fliegen werde. Das wird dann definitiv mein letzter Wettkampf“, sagte uns Sascha am Mittwoch.

Vor allem sein kleiner einjähriger Sohn Oskar hatte ihm die Entscheidung schwer gemacht. „Ich wollte wegen des Kindes nicht mehr so viel reisen. Deshalb haben wir mit dem Verband auch vereinbart, dass ich nur zur WM unterwegs sein werde und meine Vorbereitung von Aachen aus gestalte. Ich bin froh, dass Patrick es einrichtet, hier mit mir einige Tage zu trainieren.“

Das große Ziel des Erfolgsduos, das 2008 Silber bei Olympia holte, 2013 Weltmeister wurde und neunmal hintereinander Gold bei der EM gewann, ist klar: „Wir wollen unsere gemeinsame Karriere mit einer Medaille beenden und die Leistung der letzten vier Wettkämpfe in der Weltserie wiederholen“, sagte der 31-Jährige. Im Frühjahr hatten die beiden bei der FINA World Series viermal Silber ersprungen und mussten sich jeweils nur den Chinesen geschlagen geben.

Die diesjährigen Weltmeisterschaften finden vom 14. bis 23. Juli in Budapest statt. Im Einzel wird Sascha Klein nicht an den Start gehen.

zurück zur Übersicht



hoch