Rio-Endspurt für Wasserspringer

Erstellt von sh Wasserspringen 17.08.2016

Martin und Sascha ab Freitag vom Turm

 

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss... am Freitagabend 21 Uhr deutscher Zeit beginnt im Maria Lenk Aquatic Centre der letzte olympische Wettkampf der Wasserspringer. Beim Vorkampf vom Turm haben wir mit Sascha Klein und Martin Wolfram gleich zwei DSC-Sportler am Start. Während Sascha im Synchronspringen schon auf Rang vier kam, ist es für Martin der erste Olympia-Auftritt in Rio. "Ich bin es ja gewohnt so lange zu warten, das Turmspringen ist ja immer am Ende dran." Da Martin aufgrund einer Verletzung die Anlage beim Weltcup im Februar noch nicht testen konnte, musste er sich erst einmal an die Gegebenheiten gewöhnen. "Anfangs fiel es mir schwer mich beim Sprung optisch zu orientieren. Die wechselhaften Wasserbedingungen waren auch nicht immer leicht zu bewältigen. Aber dann wurde das Training immer besser und jetzt läuft es ganz gut und ich bin bereit, dass mein Wettkampf endlich los geht", schrieb uns Martin.

Sascha hat die Enttäuschung über die verpasste Medaille im Synchronspringen verarbeitet und ist motiviert für das Einzelspringen. "Ich habe das gut verdaut und gehe mit voller Konzentration in den Wettkampf. Meiner Hand geht es sehr gut, darüber bin ich echt froh. Ich fühle mich körperlich sehr gut und das Training läuft. Es darf jetzt auch langsam losgehen", sagte der 30-Jährige.

Der Vorkampf ist mit 28 Springern angesetzt. Die besten 18 erreichen das Halbfinale am Samstag ab 16 Uhr deutscher Zeit. Das Finale der besten Zwölf ist für Samstag 21.30 Uhr vorgesehen.

zurück zur Übersicht



hoch