Pokalniederlage in der Verlängerung

Fußball 05.08.2015

Landespokal 1. Runde: Dresdner SC – NFV Gelb-Weiß Görlitz 1:2 n.V. (0:1, 1:1)

Der Dresdner SC musste sich in der 1. Runde des Landespokals dem NFV Gelb-Weiß Görlitz mit 1:2 (0:1, 1:1) nach Verlängerung geschlagen geben.

Der Landesligist dominierte über die meiste Zeit die Partie und verbuchte schon früh gute Möglichkeiten, doch Martin Käseberg auf der Linie und Max Ahnert parierten die ersten Chancen von Torsten Marx und Jonathan Schneider. In der 15. Minute ist es jedoch Schneider, der von halbrechts freistehend zum 0:1 ins linke Dreiangel trifft. Die beste Möglichkeit für den DSC hat kurz darauf Neuzugang Marco Britschka, doch dessen direkt aufs Tor gebrachter Freistoß geht knapp am linken Pfosten vorbei. Im Anschluss wird das Spiel etwas ruhiger, die Görlitzer verwalten das Ergebnis, während der DSC recht passiv agiert. Kurz vor der Pause haben die Schwarz-Roten Glück, als Marx aus 10 Metern nur den Pfosten trifft.

Auch in der zweiten Halbzeit haben die Gäste die besseren Möglichkeiten, verfehlen jedoch mehrfach knapp das Tor oder scheitern an DSC-Torwart Ahnert. In der 73. Minute setzt sich Christian Heinrich auf der rechten Seite schön durch, der Schuss aus spitzem Winkel geht jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei Minuten vor dem Ende der Partie passt Britschka den Ball auf die rechte Seite, wo der eingewechselte Daniel Pfitzner frei durch ist und in die Mitte spielt. Dort ist Heinrich zur Stelle und schiebt den Ball zum umjubelten Ausgleich ins Tor. Anschließend drückt der DSC sogar noch auf das zweite Tor, welches aber nicht mehr gelingt.

Nur drei Minuten nach Beginn der Verlängerung köpft Marx nach einer Flanke den Ball zum 1:2 ins Eck. Bis zum Ende der ersten 15 Minuten haben die Gäste weitere Möglichkeiten, doch es bleibt bei der knappen Führung. In der zweiten Hälfte der Verlängerung kommt der DSC zu zwei Möglichkeiten durch Heinrich, doch der Ausgleich will nicht fallen. Nach wiederholtem Foulspiel sieht Julius Wetzel in der 116. Minute die gelb-rote Karte. In Überzahl verteidigen die Görlitzer den knappen Vorsprung bis zum Ende und ziehen am Ende verdient in die nächste Runde ein. Für den DSC wartet in einer Woche (Samstag) der Ligaauftakt beim FV Laubegast.

Dresdner SC: Ahnert – Grahle, Preißiger, Nguyen, Mayer (46. Herkt) – Thomas (79. Hofmann), Wetzel, Britschka, Käseberg – Heinrich, Haase (62. Pfitzner)
NFV GW Görlitz: Bocok – Hildebrand, Koblizek, Odrzywolski, Fraustadt – Schneider, Stepniewicz, Sentivan (44. Kazadi), da Silva Borges – Szcezesny, Marx
Tore: 0:1 Schneider (15. Min), 1:1 Heinrich (88. Min), 1:2 Marx (93. Min)
Besondere Vorkommnisse: 116. Min gelb-rote Karte Wetzel [DSC] (wdh. Foulspiel)
Zuschauer: 274

zurück zur Übersicht



hoch