Meistertitel für Jenny Elbe und Jan Riedel

Erstellt von bp Leichtathletik 28.02.2016

Deutsche Hallenmeisterschaften in Leipzig

Die an Spannung fast nicht mehr zu toppenden 63. Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig sind zu Ende und auch für den  Dresdner SC 1898 - Leichtathletik ist diese Meisterschaft mit Erfolg gekrönt. Zwei Meistertitel stehen für den DSC zu Buche.

Jan Riedel gewinnt die 800 m in einer Zeit von 1:49,86 min vor Sören Ludolph und Christoph Kessler. Er wird somit seiner Favoritenrolle gerecht, setzt seine Siegesserie der letzten Wochen fort und krönt die Hallensaison mit seinem ersten Meistertitel. In einem Interview auf leichtathletik.de sagte er: "Ich wollte einfach nur ins Ziel kommen. Ich wusste, dass eine Medaille drin ist. Dass ich gewinne, hätte ich nicht gedacht."  Seine Vorbereitungen sind nun auf die anstehende Sommersaison gerichtet. Ziel ist zunächst die EM in Amsterdam und vielleicht rücken auch noch die Olympischen Spiele in greifbare Nähe.

Jenny Elbe springt mit 14,15 m zum Meistertitel. Gleich im ersten Sprung schaffte sie 14,11 m und sprang der Konkurrenz zunächst davon. Konstant um die 14 Meter kann Jenny ihre derzeitige gute Form bestätigen und besiegt die Dreisprung-Konkurrenz im vierten Sprung mit 14,15m vor Kristin Gierisch und Neele Eckhardt. Jenny nach dem Wettkampf: "Ich wäre gerne noch ein wenig weiter gesprungen, weil ich mich gut gefühlt habe. Ich bin froh, dass die Hallensaison so gelaufen ist. Das stimmt mich positiv in Richtung Sommer. Da gilt es auch, 14,15 zu springen - die Olympianorm." (Quelle: www.leichtathletik.de). Mit dieser hervorragenden Leistung ist Jenny für die Freiluftsaison gewappnet mit dem Focus Rio - Olympische Sommerspiele 2016.

Bastian Rudolf trat in der Hochsprungkonkurrenz an. Mit übersprungenen 2,10 m kam er fast an seine persönliche Bestleistung von 2,15 m heran. Mit dieser Höhe sicherte er sich Platz 4. Andrea Reck schrammte mit 7,70 s über 60 m an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei und wurde in ihrem Vorlauf Fünfte. Karl Bebendorf , mit einer Sondergenehmigung im Erwachsenenbereich gestartet, konnte sich über 1.500 m fürs Finale qualifizieren und lief in diesem Lauf eine Zeit von 3:57,45 min.

Mehr Bilder findet ihr demnächst in der Bildergalerie. 

zurück zur Übersicht



hoch