Kantersieg im Test gegen Landesklässler Wilsdruff

Erstellt von ee Fußball 11.02.2016

Testspiel: Dresdner SC – SG Motor Wilsdruff 7:0 (3:0)

Mit 7:0 (3:0) besiegen die Schwarz-Roten die SG Motor Wilsdruff auf Rasenplatz 6 im Ostragehege. Das Team aus der Landesklasse Mitte war am Ende unterlegen, auch wenn das Ergebnis dank effektiver Chancenverwertung sowie eines gut aufgelegten DSC-Keepers Dario Arndt etwas zu deutlich ausfiel.

Die Anfangsphase des Spieles ist zerfahren, so dass wenig Produktives in der Offensive beider Teams herauskommt. Der Gast aus Wilsdruff hat zunächst sogar ein leichtes Übergewicht und bekommt nach elf Minuten einen Elfmeter zugesprochen. Diesen pariert Arndt im DSC-Tor aber gut und auch bei der folgenden Ecke ist Arndt zur Stelle. Ein Freistoß von Philipp Gröblehner markiert in der Folge die erste Sportclub-Chance, geht aber knapp am Tor vorbei. In der 38. Minute bringt Gröblehner dann eine Ecke zu Marco Britschka, der den Ball im Strafraum annehmen kann und den diesen anschließend zentral ins Tor hämmert. Es folgen einseitige Minuten, die der DSC zu zwei weiteren Toren nutzt. Und zweimal ist es Christian Heinrich, der zur Stelle ist. Erst mit dem Fuß, anschließend wieder nach einer Ecke mit dem Kopf nach Vorlage von Britschka. Es gibt sogar noch die Großchance zum 4:0, welche aber quasi mit dem Pausenpfiff vergeben wird.

Motor Wilsdruff kommt nach der Pause etwas besser ins Spiel und kommt zu eigenen Tormöglichkeiten. Doch nach 66 Minuten ist es Sascha Hofmann, der auf 4:0 für die 98er erhöhen kann. Nach einem schön herausgespielten Angriff befinden sich drei DSC’er in Überzahl vorm Gästetor. Heinrich scheitert zunächst, Hofmann kann im zweiten Anlauf dann aber doch noch netzen. Nur vier Minuten später ist dann nach Vorlage von Daniel Forgber wieder Heinrich erfolgreich und erzielt mit seinem dritten Treffer des Spiels das 5:0. Keine fünf Minuten später verwandelt Gröblehner einen am Mannschaftskapitän Stefan Haase verwirkten Foulelfmeter zum 6:0. Nun spielt nur noch der Sportclub und kommt zu einer Chance nach der anderen. Erst setzt sich Tobias Hildebrand auf der linken Seite schön durch, bringt den Ball quer nach innen, wo Heinrich freistehend das Tor knapp verfehlt. Den Schlusspunkt setzt dann Julius Wetzel mit einem wunderschönen 25-Meter-Kracher genau ins Dreiangel.

Letztlich gewinnt der DSC völlig verdient, wenn auch das hohe Endresultat nicht völlig dem Spielverlauf entspricht. In einer straffen Trainingswoche steht dann am Samstag das nächste Testspiel auf dem Programm. Dabei erwartet die Truppe von Knut Michael die SG Empor Possendorf im Ostragehege.

Dresdner SC: Arndt – Haase, Grahle, Nguyen, Schulze (54. Hildebrand) – Gröblehner, Britschka, Wetzel (46. Hofmann), Forgber (46. Sieradzki) – Pfitzner, Heinrich
SG Motor Wilsdruff: Ruben – Christoph, Keilholz, Hellwig, Jänsch, Kost, Knop, Krüger, Jünger, Jasinski, Göldner – Wechsler: Jerusel, Wollmann
Tore: 1:0 Britschka (38. Min), 2:0 Heinrich (40. Min), 3:0 Heinrich (43. Min), 4:0 Hofmann (66. Min), 5:0 Heinrich (70. Min), 6:0 Gröblehner (FE/74. Min), 7:0 Wetzel (83. Min)
Besondere Vorkommnisse: 11. Min Arndt [DSC] pariert Foulelfmeter von Krüger [SGM]
Zuschauer: 15

zurück zur Übersicht



hoch