Erik Seibt wird Vizeweltmeister

Erstellt von sh Wasserspringen 11.08.2017

Nach langen Verletzungssorgen der verdiente Lohn

Es waren schon einige Steine, die Erik Seibt am Donnerstag in der Budapester Duna Arena vom Herzen fielen. Lange hatte unser Masters-Wasserspringer gebangt, ob er dieses Jahr überhaupt an den Weltmeisterschaften würde teilnehmen können. Ein Achillessehnenanriss machte Erik Sorgen, die Vorbereitung verlief daher sehr holprig. 

Doch am Donnerstag holte er sich im Turmwettbewerb in der Altersklasse 45 bis 49 Jahre den Vizeweltmeistertitel hinter Alexej Schulz vom SV Heilbronn. "Ich bin soooo froh und erleichtert - auch, dass der Wettkampf schmerzfrei für mich verlief", sagte Erik.

Da sein Synchronpartner Alex Gorski wegen einer Armverletzung nicht antreten kann, wird er nun am Sonntag mit Alexej Schulz synchron vom Turm springen.

Heute Abend drücken wir wieder Maria Hartmann die Daumen. Ab 17.50 Uhr kämpft sie vom Turm um ihre dritte Einzelmedaille nach zweimal Gold. Auch ihr Arbeitgeber - die Ostsächsische Sparkasse Dresden - drückt die Daumen.

zurück zur Übersicht



hoch