Zwei Titel für den DSC

Erstellt von sh Fotos: Steffen Manig Verein Leichtathletik Schwimmen Turnen & Sportakrobatik Wasserspringen Volleyball 09.04.2018

Gala des Dresdner Sports im Congress Centrum

Am Samstag (7. April) traf sich die Dresdner Sportszene im Internationalen Congress Centrum, um die besten Athleten, Mannschaften, Trainer, Nachwuchs- und Handicap-Sportler des Jahres 2017 zu ehren und mit all jenen einen schönen Abend zu verbringen, die in diesen Kategorien nominiert waren. 21 Nominierungen fielen auf den Dresdner SC in allen Kategorien, was auch diesmal unsere Breite im Spitzensport beweist. Auch viele Ehemalige unseres Vereins feierten mit wie die früheren Olympiasieger und Medaillengewinner im Eisschnellllauf, Karin Enke, Christa Luding und Jens Boden. 

Volleyballerinnen und Erik Seibt gewinnen

In zwei Kategorien durften wir bzw. die Sportler und Abteilungsvertreter die Titel mit nach Hause nehmen: Unsere DSC Volleyball Damen wurden zur Mannschaft des Jahres gekürt. Und unser Masters-Wasserspringer Erik Seibt (Foto links), der schon so oft nominiert war, gewann diesmal die Wahl. Er hatte sich wie schon einige Mal zuvor den Weltmeistertitel im Synchronspringen vom Turm geholt. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Bei den Damen machte erwartungsgemäß die Kanutin Steffi Kriegerstein das Rennen, die 2017 WM-Silber gewonnen hatte. Unsere Turnerin Marlene Bindig (DM-Silber, Foto rechts) wurde Dritte, unsere Wasserspringerinnen Tina Punzel (EM-Silber- und Bronze) und Louisa Stawczynski (EM-Bronze, Foto unten) kamen auf die Plätze vier und sechs.

Auch bei den Männern ging der Titel an einen Kanuten. Denn Tom LIebscher schaffte nach seinem Olympiasieg 2016 im vergangenen Jahr auch bei den Weltmeisterschaften den Triumph und das sogar doppelt. Würdiger Zweiter wurde unser Sportakrobat Tim Sebastian (Foto unten), der mit seinem World-Games-Gewinn 2017 nominiert wurde. Auf Platz 3 folgte Wasserspringer Sascha Klein (WM-Bronze). Jonathan Petzke (Leichtathletik, U20-Europameister) wurde Fünfter und unser Kämpferherz Martin Wolfram, der vielleicht sogar weniger für seine sportlichen Erfolge 2017, sondern mehr für seinen Durchhaltewillen  nach seiner erneuten Operation und so vielen Rückschlägen aufgestellt worden war, kam auf Rang 6.

Turn-Trainer und Schwimm-Nachwuchs auf dem Bronzeplatz

Trainer des Jahres wurde Kanu-Erfolgscoach Jens Kühn. Unser Turn-Cheftrainer Tom Kroker (foto rechts) kam auf den 3. Platz, Alexander Waibl (5., Volleyball) und Stefan Poser (6. Leichtathletik) waren ebenfalls nominiert.

In der Kategorie Nachwuchs schaffte es DSC-Schwimmerin Alexandra Arlt als JWM-Teilnehmerin auf den Bronzeplatz.

Bei den Masters hatten wir gleich fünf von sechs Nominierungen im Rennen, die weiteren DSC-Plätze: 2. Angela Müller (Leichtathletik), 4. Maria Hartmann (Wasserspringen), 5. Harald Herberg (Gewichtheben), 6. Ralf Buschan (Gewichtheben). Ihren Vorjahressieg wiederholen konnte Handbike-Fahrerin Christiane Reppe.

Gewürdigt wurden zu Beginn der Veranstaltung auch die diesjährigen Olympioniken aus Dresden - mit dabei Bobfahrer Martin Grothkopp (Foto unten), der in Pyeongchang Olympiasieger im Vierer geworden war und immer noch Mitglied unserer Leichtathletik-Abteilung ist.

Allen Gewinnern, Platzierten und Geehrten unseren herzlichen Glückwunsch!

Bilder von links nach rechts: Die Dresdner Olympioniken 2018, DSC-Abteilungsleiter Volleyball, Dr. Jörg Dittrich sowie Volleyball GmbH-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann; unten: Karin Enke mit Mann Peter sowie die Boogie-Nationalmannschaft.

Copyright Bilder: Steffen Manig

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.