Unser Männerteam holt den Hallorenpokal

Erstellt von CH, sh, Fotos: Dorit Schöne Wasserspringen 27.01.2019

Platz vier für die Damen

Mit diesem Sieg hatte vorher wohl kaum jemand gerechnet: Das Männerteam des DSC hat den Hallorenpokal 2019 in Halle gewonnen. Favorit auf den Pokal waren eher Berlin, die mit gleich zwei Teams am Start gewesen sind. Doch es kam anders.

Zunächst hatte unser Männer-Team den Vorkampf gewonnen dank einer souveränen Leistung von Martin Wolfram sowie soliden Vorstellungen von Ludwig Schäl und Simon Moritz. Das Halbfinale konnten anschließend Jesco Helling, Karl Schöne und Simon Moritz knapp gegen Leipzig für sich entscheiden, vor allem durch einen tollen Joker-Sprung von Karl. Damit stand das Finale fest: Dresden gegen Gastgeber Halle.

Das DSC-Team ging wie im Halbfinale an den Start, da Martins Schulter nach dem Viereinhalb-Vorwärts-Salto des Vorkampfes wieder zwickte. Beide Teams zeigten Nerven und machten den Ausgang spannend. Fehler auf beiden Seiten ließen keinen großen Vorsprung einer Seite zu. Im letzten Durchgang legte Karl wieder mit seinem gelungenen Joker-Sprung vor. Die Entscheidung fiel mit den letzten beiden Springern: sowohl Dennis Nothaft für Halle als auch Jesco brachten ihren Sprung solide ins Wasser, so dass der Vorsprung für Dresden reichte.

Martin geht es übrigens bereits wieder besser. Dass er nach dem Vorkampf nicht mehr sprang, war eine Vorsichtsmaßnahme mit Fokus auf den Deutschen Meisterschaften und dem Springertag, die bevor stehen. Bei seinem besonders schwierigen Sprung, dem Viereinhalb Salto vorwärts, hatte er das Brett nicht ganz optimal getroffen und konnte den Sprung daher nicht ganz zuende bringen. Daher bekam seine Schulter einen kleinen Schlag. "Es ist aber nichts Dramatisches und ich werde heute auch noch einmal gut behandelt", sagte uns Martin.

Das Frauen-Team mit Louisa Stawczynski (im Vorkampf), Marén Hähle (im Halbfinale) und den beiden B-Jugendlichen Nicole Piltz und Muriel Pippert hatte das Halbfinale gegen Rostock verloren und spang im B-Finale gegen alle anderen Teams um Platz 3. Auch hier ging es sehr knapp zu, am Ende stand Platz 4 für den DSC zu Buche. Im Damen-Finale siegte Rostock gegen Berlin.

Unsere Youngster haben sich beim Hallorenpokal wacker geschlagen mit ihrer Aufregung des ersten Wettkampfs im "Konzert" der Großen.

Erstmals sind unsere Sportler in der DSC-Schwimmbekleidung an den Start gegangen - ein Novum bei den deutschen Wasserspringern.

Ergebnisse:

Männer: 1. Dresden, 2. Halle, 3. Rostock

Frauen: 1. Rostock, 2. Berlin, 3. Halle, 4. Dresden

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.