Tina und Lou verpassen Bronze nur knapp

Erstellt von sh Wasserspringen 18.03.2018

Weltserie in Japan

Der erste Teil der Weltserie der Wasserspringer ist Geschichte und unsere beiden Sportler Tina Punzel und Timo Barthel können auf gute Wettkämpfe in China und Japan zurückblicken. Zum Abschluss in Fuji sprang Tina mit ihrem Berliner Partner Lou Massenberg vom 3m-Brett nur knapp an Bronze vorbei. In dem starken Feld von acht Teams wurden sie mit nur 2 Punkten Rückstand auf das Podium Vierte. "Die beiden haben sich mit einer sehr schönen Leistung einen hervorragenden vierten Platz erkämpft", schätzte Bundestrainer Lutz Buschkow auf der DSV-Homepage ein. 

Auch für Timo Barthel hatte er lobende Worte übrig. Er sprang vom Turm im Einzel in seinem Halbfinale auf Rang vier und konnte damit einen Sportler hinter sich lassen. Das Finale schaffte Timo noch nicht, am Ende wurde es der achte Rang. "Das war noch einmal eine solide Leistung zum Abschluss der zweiten Station", so Buschkow auf der DSV-Page.

Im Mixed vom Turm mit Florian Fandler kam Tina auf Rang 6. "Das war leider nicht ganz die Leistung, die wir uns erhofft haben. 297 Punkte sind nicht schlecht, aber im Training haben wir die Sprünge etwas besser gezeigt", schätzte sich Tina selbstkritisch ein.

Timo Kam mit Florian im 10m-Synchron auf den sechsten Platz.

Die Weltserie wird Ende April im kanadischen Montreal und danach im russischen Kazan fortgesetzt.

Fotocredit: Timo Barthel

 

Mehr zu Tina Punzel erfahrt Ihr hier.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.