DSC bleibt ungeschlagen: 4:2 gegen Weißwasser

Fußball 10.09.2022

4. Spieltag: Dresdner SC - VfB Weißwasser 1909 4:2 (1:2)

Julius Wetzel bringt den DSC in Hälfte 1 in Führung, doch die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehören den Gästen, die das Spiel drehen und mit einem 1:2 in die Pause gehen. Wetzel mit seinen Toren 2 und 3 sowie Aleksandar Milic bringen den DSC aber völlig verdient auf die Siegerstraße und sorgen für den dritten Dreier im vierten Punktspiel der Landesklasse Ost. Schwer wiegt dagegen eine Verletzung von Yannick Jüptner.

Mit einem vollen Kader von 18 Mann kann das Trainergespann Tino Wecker und André Heinisch die Partie gegen den Landesklässler VfB Weißwasser angehen. Nach dem 0:6 Debakel in Weißwasser vor nicht mal 4 Monaten stand Wiedergutmachung an und diese gelang.

Während die Anfangsphase so dahinplätschert und keine größeren Tormöglichkeiten einbringt, nimmt das Spiel nach rund 20 Minuten etwas mehr Fahrt auf. Nach einem Freistoß vergibt der DSC per Kopf die erste gute Chance. Aber in der 23. Minute ist es soweit und es läuft zum ersten Mal die Tormusik am Platz 6. Nach Zuspiel dreht sich Wetzel sehr schön um seinen Gegenspieler und schließt ins rechte Toreck ab. Der DSC bestimmt nun die Partie und hat die Gäste im Griff.

Nach 36 Minutensinkt dann DSC-Rechtsverteidiger Yannick Jüptner zu Boden. Nach einem Zweikampf ist kein Weiterspielen möglich und Jüptner verlässt das Feld in Richtung Krankenhaus. Dort stellt sich in der Folge heraus, dass er sich eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen hat. In einer guten Woche muss sich Jüptner einer Operation unterziehen. Wir drücken die Daumen, dass alles gut verläuft! Die Hinrunde dürfte für den DSC-Verteidiger damit aber wohl gelaufen sein.

Damit dreht sich zunächst leider auch die Partie. Jakob Kretschmer kommt ins Spiel und muss sich gleich gegen den schnellen Außenbahnspieler Ben Rottnick zur Wehr setzen. Nachdem Lorenz Neukirch mit einem Heber-Versuch aus Nahdistanz nur haarscharf am Gäste-Torwart scheitert, leitet Rottnick den Ausgleich ein. Über die linke Seite zieht er an Kretschmer vorbei und in den Strafraum, spielt den Ball zurück auf den Elfmeterpunkt, von wo ihn der VfB-Kapitän Axel Buder sicher ins Tor einschieben kann. Und als wäre das noch nicht genug, erzielt Rottnick selbst mit dem Pausenpfiff die Führung für die Weißwasseraner. Das Spiel ist damit innerhalb von drei Minuten auf den Kopf gestellt.

Zur Halbzeitpause kommen Milic und Dzenan Hot für Lorenz Neukirch und Marcus Pöthe in die Partie. Sofort entsteht neuer Schwung. Der DSC drückt nun nach vorn und kommt bereits in Minute 49 zum Ausgleich. Ein langer Diagonalball landet bei Olaf Sieradzki, der gut in den Lauf von Milic durchsteckt. Dieser nutzt eine Körperfinte, um den letzten Abwehrspieler stehen zu lassen. Anschließend schiebt er überlegt zum 2:2 ein. Der DSC hat nun Oberwasser, vom VfB kommt gar nichts mehr. Nach 57 Minuten bedient Adib Al Akied Wetzel, welcher die Eingabe gut mit der Brust mitnimmt und aus Nahdistanz den Ball über die Schulter des VfB-Keepers Julian Hübner vorbei ins Dreiangel legt. Es folgt eine Phase, in der sich die 138 Zuschauer bei gutem Wetter das entscheidende vierte Tor wünschen. Doch zunächst scheitert Al Akied und Hot mit Abschlussversuchen. Doch Wetzel sorgt nach 71 Minuten mit seinem dritten Treffer des Tages für die endgültige Entscheidung. Auf Vorlage von Hot, kann Wetzel den Ball souverän am Gäste-Torwart vorbeilegen und das Spiel entscheiden. Danach vergibt der DSC noch zwei hervorragende Tormöglichkeiten, ehe das souveräne Schiedsrichtergespann das Spiel beendet.

Der DSC ist damit sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet und steht mit 10 Punkten aus vier Spielen vorerst auf Tabellenplatz 3 der Landesklasse-Tabelle.

 

Dresdner SC: Nestler – Jüptner (36. Kretschmer), Hönle, Nguyen, Pöthe (46. Milic) – Al Akied (73. Lucic-Jozak), Schütze, Müller, Sieradzki – Wetzel, Neukirch (46. Hot)
VfB Weißwasser: Hübner – Resch, Franke, Jacko, Kassner (46. Wolfermann) – Hänchen (79. Trause), Lukschanderl (68. Kleinfeld), Balko (84. Lehmann), Rottnick – Langhof, Buder
Tore: 1:0 Wetzel (23. Min), 1:1 Buder (42. Min), 1:2 Rottnick (45. Min), 2:2 Milic (49. Min), 3:2 Wetzel (57. Min), 4:2 Wetzel (71. Min)
Zuschauer: 138

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.