DM in Berlin: Gold für Karl Schöne

Erstellt von sh/CH Wasserspringen 08.02.2019

Rang 5 für Louisa Stawczynski

Am ersten Tag der Deutschen Hallenmeisterschaften in Berlin landete Louisa Stawczynski vom 1m-Brett auf dem fünften Rang. Die EM-Bronzegewinnerin von 2017 erreichte 239,25 Punkte. Es siegte Anna Shyrykhay aus Rostock vor Lena Hentschel aus Berlin. Louisa hatte aufgrund des Grundlehrganges bei der Bundeswehr und einer anschließenden Erkältung erst vier Wochen vor den Meisterschaften wieder mit dem Training angefangen. "Ich habe mir daher dieses Mal nicht ganz so viel erwartet. Dafür war es in Ordnung, ich habe keinen Sprung versaut. Hätte ich den 105b besser gemacht, hätte es für eine Medaille gereicht", sagte uns Louisa. Marén Hähle wurde mit 226,65 Punkte Neunte im Finale. Der Vorkampf wurde zugleich als Deutsche Meisterschaft der Juniorinnen (Jahrgang 1999 und 2000) gewertet, die Marén gewann, da die Siegerin Anna Shyrykhay aus Rostock hierfür nicht gemeldet war.

Den ersten Titel konnten wir im Synchronspringen vom Turm feiern. Karl Schöne gewann die Konkurrenz mit seinem Berliner Partner Tom Waldsteiner (326,82 Punkte). Mit 279,15 Punkten werden Ludwig Schäl (DSC) und Elias Pohl (Berlin) Dritte.

Beim Turm-Synchronspringen der Frauen starteten nur zwei Formationen. Tina Punzel ging mit Christina Wassen an den Start, sie mussten sich aber dem erfahrenen Duo Elena Wassen/Maria Kurjo mit 19 Punkten geschlagen geben.

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Live-Ergebnisse

 

 

 

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.