Zweiter Sieg in Folge

Gewichtheben 01.03.2017

Dresdner Gewichtheber sichern sich Elbederby-Sieg

Zum ersten Wettkampf im Jahr 2017 ging es für die sächsischen Hauptstadtheber am 25.02. in die Domstadt nach Meißen. Dort erkämpfte sich die stark aufgestellte Mannschaft des Dresdner Sportclubs 1898 e.V. (DSC) drei Punkte und festigt somit auf den dritten Tabellenplatz der Sachsenliga.

Spannend machten es die DSC-Sportler allemal, denn die Athleten des Athletenclub Meißen e.V. brachten eindeutig mehr gültige Versuche auf die Bühne. Doch da es im Gewichtheben nicht um gültige Versuche geht, sondern um viele Kilos, konnte sich das Team um Abteilungsleiter Harald Herberg je einen Punkt im Reißen, im Stoßen sowie in der Gesamtwertung sichern.

Dabei überzeugte vor allem Stefanie Ließ (Foto links), die ihre Premiere in der Sachsenliga feierte. „Steffi stellte uns anderen ganz schön in den Schatten“, erklärte Harald Herberg nach dem Wettkampf. „Mit sechs gültigen Versuchen und einer Zweikampflast von 87 Kilogramm platzierte sie sich bei ihrem ersten Auftritt in der Sachsenliga bereits im guten Mittelfeld.“

Neben der Premiere von Steffi, konnte sich der DSC auch über ein Comeback freuen. Björn Ziegenbalg, der sein Gewichthebertalent beim Dresdner Sportclub entdeckte und jetzt erfolgreich die Crossfit Box Dresden leitet, hob an diesem Nachmittag nach längerer Auszeit wieder für Dresden in der Mannschaft. Und das nicht genug. Bei seinem Comeback war er zudem stärkster Heber. „Ich freue mich, dass ich wieder mit offenen Armen ins Team aufgenommen wurde und hoffe ich kann noch bei dem ein oder anderen Kampf mithelfen“, so Björn.

Die beiden Dresdner Oldies, Ralf Buschan und Harald Herberg kämpften außer Konkurrenz mit. „Unser Jahreshöhepunkt sind die Master Games in Neuseeland Ende April und ich selbst starte im März noch bei den Deutschen Master Meisterschaften, daher ist es immer gut ein wenig Wettkampffeeling zu schnuppern,“ erklärte Ralf zum Antritt. Bei beiden ist noch Luft nach oben, aber die Vorbereitungen haben vor kurzem erst begonnen und somit können sich die Fans noch auf ein paar Kilos mehr freuen. Vielleicht schon am 18. März, wenn die Dresdner Mannschaft zuhause auf den Tabellenzweiten, den Chemnitzer Athletenclub e.V. trifft. 

Bilder: HIER

zurück zur Übersicht



hoch