Zufriedene Rückkehr aus Halle

Erstellt von bp/Martick Leichtathletik 05.02.2017

Mitteldeutsche Hallenmeisterschaften der U16-U20

Die Mitteldeutschen Meisterschaften am Samstag, den 4. Februar 2017 gehen für unsere Leichtathleten erfolgreich zu Ende.

Überraschend für Sprinttrainerin Claudia Marx war der Sieg und die sehr gute Zeit von Paula Tomasini über die 60m-Hürden in der WU18 in 8,77s. Gute Sprint-Leistungen zeigten auch Chiara Schimpf, Karen Schöttler über 60m der WU18 und Frieder Scheuschner über die 200m in der MU20. Jannik Czudaj hat sich in seinem ersten 400m-Rennen sehr gut verkauft und wurde in einer Zeit von 51,32s der MU18 mit dem Titel belohnt. 

Über 60m duellierten sich Tom Paulsen und Frieder Scheuschner im Finale der U20, welches mit 4 Hundertstel zugunsten von Tom ausging. Simon Zienert gewann die Weitsprungkonkurrenz souverän. Wobei 7,00m zum Sieg reichten. Simon Wullf wurde über 60m Vierter und schaffte über 200m den Sprung aufs Treppchen. 

Die DSC Leichtathleten der U16 weiterhin erfolgreich

Aus der Altersklasse der U16 waren 17 Sportler  in Halle an den Start gegangen. Dabei schnitt Leonie Herrmann sehr erfolgreich ab. Mit ihrem Titel über 60m-Hürden zeigte sie ihre gute Form der letzten Wettkämpfe und krönte diese Hallensaison mit einer absoluten Bestzeit von 8,97s über diese Strecke. Zudem wurde sie Vizemeisterin im Weitsprung mit 5,31m.

Moritz Löschner zeigte seine Nervenstärke im Endlauf über die 60m-Hürden. Mit neuer Bestzeit von 8,50s landete er auf Platz zwei und konnte sich zurecht darüber freuen. Den Weitsprung brach Moritz nach einem Versuch aufgrund von Rückenproblemen ab, da er unbedingt noch die 60m und die Staffel für seinen Verein laufen wollte. Platz 4 über 60m mit neuer Bestzeit von 7,52s gaben ihm mit dieser Entscheidung recht.

Lennart Pohle erreichte mit neuer Bestweite von 5,84 das Finale der Weitspringer und belegte am Ende einen 5. Platz. Auch über die 60m Hürden stand er im Finale und wurde in diesem Siebenter.

Einen tollen Eindruck hinterließen auch unsere 800m Läufer Max Löwe und Felix Friedrich. Max als Jüngster im Feld konnte sich auf einen beachtlichen 6. Platz vorlaufen und freute sich über seine neue Bestzeit von 2:09,82s. Auch Felix erreicht einen neue Bestzeit von 2:11,34s und wurde Achter. Erik Petzold verpasste nur knapp das 60m-Hürden-Finale, auch vielleicht, weil er seinen Vorlauf zweimal absolvieren musste und wurde guter 9. 

Unser Dominik Sachse hat bei seinem Weitsprungwettbewerb großes Pech und Glück gehabt. Er landete unglücklich im 3. Durchgang mit seinen Spikes auf seiner Hand. Mit starken Schmerzen und einem großem Riss in der Hand wurde er von Frau Löwe ins Krankenhaus gebracht. Zum Glück wurde nichts Ernsthaftes verletzt und er kam nach 7 Nähstichen wieder zurück in die Leichtathletikhalle. Ein Dank gilt an Frau Löwe, welche sich in dieser Situation um Dominik gekümmert hat. 

Zum Abschluss standen die spannenden Staffelläufe an.  Der DSC ging mit jeweils einer Staffel an den Start. Durch die Verletzungen von Dominik und Lennart, musste die Staffel neu formiert werden. Aber das meisterten die 4 Jungs Moritz Löschner, Erik Petzold, Nils Peter Petersen und Lukas Hofheinz sehr gut. In einer tollen Zeit von 1:36,79s belegten sie hinter dem SV Halle einen 2. Platz, der die vier sehr glücklich machte.

Spannend war es auch bei den Mädels. Nachdem letzte Woche ein Wechselfehler unterlaufen war, wollten die Mädels jetzt zeigen, was sie drauf haben. Und das taten sie auch. Wie die Jungs liefen Amelie Zeidler, Leonie Herrmann, Vivienne Morgensternen und Melisse Kofner auf einen tollen 2. Platz.

Fazit dieser Wettkämpfe: Die Trainer und Sportler waren sich einig, eine erfolgreiche Hallensaison durchlaufen zu haben und freuen sich jetzt auf die Freiluftwettkämpfe. 

Hier gibt es die Ergebnisliste. 

Hier kommt zur Fotogalerie. 

zurück zur Übersicht



hoch