Wir trauern um Harry Themel

Erstellt von Jörg Fernbach/sh Leichtathletik 04.02.2021

ehemaliger Leichtathletiktrainer im Alter von 93 Jahren gestorben

  • Foto: Jörg Fernbach

"Wir sehen uns in 5 Jahren an gleichem Ort zu gleicher Zeit."

Das waren die Abschiedsworte von Harry Themel zu seinem 90 Geburtstag an seine damaligen Gratulanten. Leider werden diese Worte nun nicht mehr Realität werden können. Harry Themel starb nach schwerer Krankheit am 30. Januar 2021, er war am 5. Januar 93 Jahre alt geworden.

Für Harry Themel begann alles in Jena an der Uni bei der Ausbildung zum Sportlehrer, und dann begann Harry als Leichtathletiktrainer in Jena. Riesa, Frankfurt/Oder und Dresden waren seine weiteren Stationen als Sprint- und Hürdentrainer. Dabei gelang Harry schon in Frankfurt der „große Wurf“, denn mit Raimund Bethge trainierte er dort einen 110-m-Hürdenläufer, der es schaffte, bei großen Ereignissen zu glänzen. Raimund Bethge war 1969 der erste DDR-Hürdenläufer, der ein EM-Finale erreichte, und dort einen fünften Rang belegte. Allerdings wechselte Raimund später die Sportart – er war erfolgreicher Bobsportler und danach Bundestrainer.

Mit Carsten Petters betreute Harry dann beim SC Einheit Dresden ein weiteres Talent: Carsten wurde 1977 mit der 4 x 400-m-Staffel des DVfL Junioreneuropameister, und auch bei Auftritten beim Welt- und Europacup stand Carsten in der 4 x 400-m-Staffel.

Doch auch als Rentner kannte Harry keinen Ruhestand. Verschiedene Fachtexte der Leichtathletik hat er ins Deutsche übersetzt, und als Journalist hat sich Harry ebenfalls einen Namen gemacht, denn mit viel Liebe gestaltete er zwischen 1993 und bis zum 31. Dezember 2001 als Pressewart bei unserem Landesverband als verantwortlicher Redakteur die Verbandszeitschrift „LA in Sachsen“. Er war der Vater unseres Verbandsorgans und im November 2001 gab er bekannt, nach 100 Verbandsorganen seine ehrenamtliche Tätigkeit an Peter Strauß zu übergeben.

Doch Harry konnte ohne Leichtathletik nicht sein: Es hatte ihm die Geschichte der Deutschen Leichtathletik angetan. Vier Bücher über den Sprint und Hürdenlauf sind entstanden.

Für seine Verdienste und sein jahrzehntelanges Wirken für die Leichtathletik wurde Harry Themel u.a. 1995 mit der Ehrennadel des LVS in Gold und 2007 mit dem Ehrenschild des Deutschen Leichtathletik-Verbandes geehrt.

Am 30. Januar 2021 hat sich nun der Lebenskreis von Harry Themel vollendet. Tief getroffen verneigen wir uns vor ihm und danken ihm an dieser Stelle für seinen unermüdlichen Einsatz für unsere sächsische, aber auch für die deutsche Leichtathletik. Alle Präsidiumsmitglieder und alle Leichtathletinnen und Leichtathleten die ihn kannten und schätzten, trauern mit seiner Ehefrau, seiner Familie und allen Verwandten, die wie wir einen wunderbaren Menschen verloren haben.

Lieber Harry, du wirst uns unvergessen bleiben und wir sind in unseren Gedanken bei dir und deiner Familie.

Jörg Fernbach

 

 

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.