Volleyballerinnen erreichen Play-offs

Erstellt von sh Volleyball 29.01.2016

Nächster Champions-League-Gegner: Dinamo Moskau

 

Nach der sensationellen Qualifikation für die Play-offs 12 der 2016 CEV DenizBank Volleyball Champions League wurde den DSC Volleyball Damen der nächste „Kracher“ zugelost: Sie treffen im Februar auf das Top-Team von Dinamo MOSKAU (RUS).

Nachdem sie trotz ihrer Niederlage im letzten Gruppenspiel am Mittwochabend bei Fenerbahce Grundig Istanbul die „Hammer-Gruppe“ E sensationell als Zweiter abgeschlossen hatten, bescherte ihnen die Auslosung am Donnerstag in Luxemburg erneut einen äußerst namhaften Gegner. Das Hinspiel findet am 10. Februar in Dresden statt. In der Woche vor dem Pokalfinale folgt am 23./24./25. Februar das entscheidende Rückspiel im „Sports Palace Druzhba MOSCOW“.

Damit treffen die DSC Volleyball Damen in der Champions League zum zweiten Mal auf das russische Star-Ensemble um die russische Diagonale Nataliia Obmochaeva. Bereits in der vergangenen Saison standen sich beide Mannschaften in der Gruppenphase der 2015 CEV DenizBank Volleyball Champions League gegenüber. Unvergessen bleibt das dramatische Match in der Dresdner Margon Arena als Myrthe Schoot & Co. einen 0:2-Rückstand drehten und am 3:2 Dinamo MOSKAU besiegten.

Doch die Ausgangslage für das erneute Aufeinandertreffen ist nicht mit den zurückliegenden Partien vergleichbar. Für die DSC Volleyball Damen ist es ein „Hammerlos“ in der nun startenden K.O.-Phase der besten zwölf Teams in Europa.Dinamo MOSKAU dominierte seine Vorrundengruppe Pool F mit fünf Siegen, u. a. gegen die italienische Spitzenmannschaft von Nordmeccanica PIACENZA. Dinamo MOSKAU ist eines der Top-Teams und dreimaliger Meister in der russischen Superliga. Die Mannschaft von Trainer Yury Pachenko verfügt über eine Vielzahl von erfahrenden und namenhaften Nationalspielerinnen, bei denen allen voran die Diagonal-Angreiferin Nataliia Obmochaeva zu nennen ist.

Für DSC-Trainer Alex Waibl ist die Favoritenrolle deshalb erneut eindeutig verteilt: „Dresden kann sich auf zwei reizvolle und spannende Begegnungen freuen, Dinamo MOSKAU ist ein namhaftes und erfahrenes Team. Das ist ein wahres Hammerlos. Die erneute Qualifikation für die Play-offs ist ein riesiger Erfolg für uns! Die schwierige Vorrundengruppe auf Platz 2 zu beenden, ist überragend. Nun freuen wir uns auf die beiden Play-off-Partie und können sicher sein, dass diese „Volleyball-Festtage“ für uns werden.“

In den Play-off 12, der ersten Play-off-Phase der Champions League, treten die 12 besten Teams Europas im K.-O.-Modus gegeneinander an. Wenn es in Hin- und Rückspiel unterschiedliche Sieger gibt, entscheidet unter Umständen ein Golden Set. Der jeweilige Sieger qualifiziert sich für die Play-off 6, der Verlierer scheidet aus.

Im Vorjahr hatte der DSC in dieser Runde knapp das Nachsehen gegen Fenerbahce Istanbul gehabt. In den Play-off 6 werden dann die drei Teams ermittelt, die dem diesjährigen Gastgeber vom italienischen Team VBC Pomì – Casalmaggiore ins Final Four am 9. und 10. April folgen.

Bereits am Freitag, 29. Januar, beginnt in Dresden der Ticket-Vorverkauf für dieses nächste Highlight in einer an Höhepunkten wahrlich nicht armen Europapokal-Saison des DSC. Tickets für das Hinspiel  am 10. Februar kosten 16 Euro (Senioren 14 Euro, ermäßigt 12 Euro) und sind hier erhältlich: 

-
- bei allen Heimspielen in der Margon Arena, in der Geschäftsstelle, Bodenbacher Straße 141, Mo–Fr zwischen 9 und 16 Uhr, in den DSC-Vorverkaufsstellen (Liste unter: http://www.dresdnersportclub.de/ticket-service) und im DSC-Online-Ticketshop.

zurück zur Übersicht



hoch