Vereinsmeisterschaft

Erstellt von GK Turnen & Sportakrobatik Turnen & Sportakrobatik (intern) 22.11.2017

Allgemeines Turnen

Ganz Traditionell haben wir uns am Buß- und Bettag in der Halle getroffen, um unsere Vereinsmeister zu küren.

Der Wettkampf war in die 3 Altersklassen "bis 9 Jahre" bis 14 Jahre" und  "ab 15 Jahre" aufgeteilt. Dabei war es egal, ob die jeweiligen Turnerinnen  noch im Pflicht- oder schon im Kürbereich turnen. Ausgangswert war für alle eine 10,0. Es wurden also alle gleich bewertet, ohne zu unterscheiden, welchen Schwierigkeitswert jemand hat. Zudem traten die Mädels nur an 3 Geräten an.

Im 1. Durchgang starteten alle Mädels von 6 bis 14 Jahre. Dabei gab es ein paar engagierte Übungen zu sehen. So trauten sich unsere Jüngsten fast volle Kürübungen zu zeigen: Julia turnte Rondat-Salto rw am Boden, ihren Überschlag über den Tisch (beides erst letzte Woche gelernt) und ihre Rolle am Balken sicher in den Stand, Maria und Paulina bauten ihre Akro (Rolle bzw. Rad) am Balken ebenfalls mit ein, genauso wie Laura, die sich an der Rolle rw auf dem Balken versuchte. Auch wenn es dabei einen Sturz gab, gab es Beifall für den Mut. Leonie und Sawa zeigten ihre gerade gelernten Salto rw gestreckt am Boden  und Anna und Emma den Salto rw gehockt. Für alle Elemente war es Wettkampfpremiere.

In der AK bis 9 Jahre gewann am Ende Arlette mit fast 3 fehlerfreien Übungen (insg. 28,20 von 30 möglichen Punkten). Platz 2 belegte Paulina und Platz 3 Mia. Gold in der AK 14 holte sich Pia, dicht gefolgt von Debora auf Platz 2 und Leonie auf Platz 3.

Im 2. Durchgang gab es ein eher unkonservatives Programm. Die Frauenmannschaft hat sich im letzten Monat immer mal wieder heimlich getroffen, um ein Showprogramm einzustudieren. So gab es an den Geräten Partnerübungen, Jongliereinlagen und allerlei Choreografie zu bewundern. Bewertet wurden die "Übungen" dabei von unseren Mädels aus dem 1. Durchgang, die endlich einmal Kampfrichterluft schnuppern konnten.

Wie auch schon letztes Jahr gab es eine Siegerehrung pro Gerät über alle Altersklassen. Am Sprung gewann Charlotte H., am Barren Arlette, am Balken Anica und Amelie und am Boden Mia. Zudem wurden unsere Vereinspokale neu verteilt. Der Pokal für den Pflichtbereich ging in diesem Jahr an Mia, die nach ihrem Motivationstief im letzten Jahr ordentlich angezogen hat und von den Trainern stets für ihr Talent und ihren Ehrgeiz gelobt wird. Im Kürbereich durfte Pauline den Pokal mit nach Hause nehmen, weil sie eine Vorbildturnerin in Sachen Disziplin, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und sauberes Turnen ist. Den Trainerpokal bekam diesmal Christiane, die eine so große Unterstützung in unserem Trainerstab geworden ist.

Protokoll

 

 

zurück zur Übersicht



hoch