Unentschieden bringt keinen weiter

Fußball 12.04.2015

Königswarthaer SV - Dresdner SC 1:1 (0:1)

1:1 Unentschieden endete das Abstiegsduell zwischen dem Königswarthaer SV und dem DSC. Ein Punkt, der beiden vom Abstieg bedrohten Teams nichts bringt.

Ohne die gesperrten Nico Fuchs und Philipp Gröblehner sowie den verletzten Christian Heinrich bestimmt der DSC in einem insgesamt schwachen Spiel die erste Halbzeit und verbucht dabei die besseren Möglichkeiten. Auf der anderen Seite haben die Dresdner jedoch Glück als Jakob Zschornack nach einem Freistoß den Ball nur an die Latte köpft. Eine Minute vor der Pause wird Kristian Waltschew lang geschickt und kann den Ball freistehend über KSV-Torwart Marius Weidlich zum 0:1 Pausenstand ins Tor lupfen.

Nur Sekunden nach dem Beginn der 2. Hälfte kann der DSC den Ball nicht klären und Erik Goldmann trifft zum 1:1 Ausgleich ins lange Eck. Danach entwickelt sich eine offene und nervöse Partie, bei der beie Teams Möglichkeiten zur Spielentscheidung haben, diese jedoch nicht nutzen können. So bleibt es beim Remis, mit dem sich der DSC in der Tabelle nicht nach vorn arbeiten kann. Sollte es nur drei Absteiger geben, ist der Punkterückstand zwar auf zwei Punkte geschrumpft, aber zum einen ist die Absteigeranzahl völlig unsicher und zum anderen muss eine Leistungssteigerung her, um kommenden Samstag gegen den SC Borea Punkte einzufahren.

Königswarthaer SV: Weidlich - F. Böhm, Seifried, Kriegel (77. Suchy), Zschippang - S. Böhm, Goldmann, Korch (65. Biesold), Fleißner - Angermann, Zschornack (55. Reineke)
Dresdner SC: Schultchen - Grahle, Niederlein, Nguyen, Käseberg - Thomas, Wetzel (79. Heinrich), Preißiger, Wetzorke - Haase, Waltschew (72. Hofmann)
Tore: 0:1 Waltschew (44. Min), 1:1 Goldmann (46. Min)
Zuschauer: 100

zurück zur Übersicht



hoch