U18-Volleyballerinnen holen Bronze

Erstellt von sh Volleyball 02.05.2017

Deutsche Meisterschaft in Biberach

 

Genau wie ihre Vorbilder aus der 1. Volleyball Bundesliga verpassten die Nachwuchsspielerinnen des Dresdner SC beim Kampf um die Deutsche Meisterschaft knapp das Finale. Dabei verlief am Samstag noch alles nach Plan für die U18-Volleyballerinnen.

Mit zwei 2:0-Siegen über den SC Neubrandenburg und SV Blau-Weiß Dingden starteten die Titelverteidigerinnen selbstbewusst in die Vorrunde. Obwohl sie danach das letzte Vorrundenspiel gegen die Roten Raben Vilsbiburg abgeben mussten, gingen sie als Gruppenerster ins Viertelfinale.  Dort wartete am Sonntagmorgen mit dem SV Bad Laer der Vize-Meister des Regionalbereichs Nordwest gegen den sich Camilla Weitzel, Patricia Nestler, Franziska Nitsche und Co in überzeugender Manier erneut mit 2:0 durchsetzen konnten.

Im Halbfinale kam es dann zur Neuauflage des Vorjahresfinals. Das Spiel gegen den SC Union Emlichheim stand zu jeden Zeitpunkt auf Messers Schneide. Die Zuschauer sahen mehrere Führungswechsel und tolle Aktionen auf beiden Seiten. Am Ende setzte sich der Meister des Regionalbereichs Nordwest jedoch denkbar knapp mit 25:23 und 25:22 durch und verwies Dresden auf einen gemeinsamen 3. Platz mit Vilsbiburg.

Wie viel Kraft das Spiel gekostet hat, zeigte sich kurz darauf im Finale zwischen Emlichheim und dem SV Lohhof, aus dem die Bayern verdient mit 2:1 hervorgingen.

 

zurück zur Übersicht



hoch