U16 wird Deutscher Meister

erstellt von sh Volleyball 16.05.2017

Volleyball-Nachwuchs siegt in Bayern

Der DSC-Nachwuchs U16 ist Deutscher Meister. Am vergangenen Wochenende setzten sich die Dresdner Volleyballerinnen beim Saisonhöhepunkt im bayrischen Unterschleißheim gegen 16 andere Mannschaften durch.

„Es wäre toll, wenn wir das Halbfinale erreichen. Aber so eine Meisterschaft hat immer ihre eigenen Gesetze!“, so DSC-Trainer Volker Grochau zur Zielstellung vor der Abreise zur Deutschen Meisterschaft U16. Dass es für den Titel reichen würde, damit hatte er nicht gerechnet. Aber bereits in der Vorrunde zeigten seine Schützlinge, dass sie in Topform sind. Mit zwei 2:0-Siegen in den ersten beiden Gruppenspielen gegen Ausrichter SV Lohhof und VoR Paderborn holte man sich ordentlich Selbstvertrauen. Und auch wenn es gegen den SV Mauerstetten nicht zum Sieg reichte, beendete das Team von Volker Grochau die Gruppenphase auf einem vielversprechenden zweiten Platz.

„Die Mädels haben nach der Niederlage gezeigt, dass sie ein tolles Team sind. Sie haben sich davon nicht aus der Fassung bringen lassen und auch danach mit einer fantastischen Leistung glänzen können“, so Grochau.

Über das Volleyteam aus Berlin ging es ins Viertelfinale, welches man eindeutig mit 25:13 und 25:5 gegen VV Humann Essen gewinnen konnte. Damit stand das Dresdner Team im Halbfinale. Dort traf man auf am Sonntagvormittag auf den SV Raspo Lathen aus Niedersachsen. Denkbar knapp setzten sich die DSC-Talente im ersten Satz mit 25:23 durch. Das dadurch gewonnene Selbstvertrauen nahmen sie mit in den zweiten Satz, den sie sicher mit 25:17 für sich entscheiden konnten. Damit fanden sie sich im Finale um die Deutsche Meisterschaft wieder.

Im Endspiel wartete mit VoR Paderborn dann ein „alter Bekannter“ aus der Gruppenphase. Das Duell gestaltete sich deutlich enger als noch zu Beginn des Turniers. Nachdem der erste Satz mit 25:21 in den Händen der Dresdner blieb, sah es im zweiten Satz bei einem Rückstand von 20:17 schon nach einem Satzgewinn für Paderborn aus. In einer fulminanten Schlussphase gelang es dem Dresdner SC jedoch, den Rückstand zu einem 28:26 zu drehen.

„Obwohl Paderborn zwei Satzbälle im zweiten Satz hatte, haben unsere Mädels die Nerven behalten und sind überzeugend aufgetreten“, freute sich Volker Grochau, der viele lobende Worte für das Team und seine Kollegen fand: „Die Zusammenarbeit zwischen den Mädels und dem Trainer- und Betreuerteam hat hervorragend funktioniert. Die Hinweise wurden angenommen und sofort umgesetzt.“

Dafür wurde die U16 des Dresdner SC am Ende mit der Deutschen Meisterschaft belohnt. Diese feierte die Mannschaft ausgiebig gemeinsam mit dem Staff um Volker Grochau, Barbara Makowska, Beatrice Schultz, Physiotherapeut Andreas Rother und den zahlreichen mitgereisten Eltern, bevor es am Montagmorgen zurück nach Dresden ging.

Der DSC gratuliert dem Team und allen Beteiligten zum Meistertitel!

zurück zur Übersicht



hoch