Talente werden zu Titelhamstern

Wasserspringen 15.05.2013

Elfmal Gold holte der Nachwuchs des DSC bei der Meisterschaft. Das sorgt auch für EM-Tickets.

Um den Nachwuchs muss der Wasserspringer-Abteilung des Dresdner SC offenbar nicht bange sein. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (A/B) in Leipzig sammelten die Elbestädter die imposante Bilanz von elf Titeln, neun Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Herausragend setzten sich dabei Timo Barthel und Louisa Stawczynski mit jeweils drei Goldplaketten in Szene. Der 17-jährige Barthel, der aus Aachen stammt, ist damit 35-facher deutscher Jugendmeister. Beide schafften damit ebenfalls in drei Disziplinen die Qualifikation für die Jugend-Europameisterschaft im polnischen Poznan (3. bis 7. Juli). Auch Josefin Schneider (1m), Kristin Syrbe (Turm) und Helen Trumpf (3m, Synchron) erfüllten die Qualifikationskriterien für die Jugend-EM. Damit stellt der Dresdner SC mit fünf Startern den mit Abstand größten Teil des deutschen Aufgebotes für Poznan. (SZ)

SZ vom 14.05.2013

Wasserspringen

Grand Prix, Fort Lauderdale, Synchronwettbewerb der Männer vom Zehn-Meter-Turm: 1. Liang Huo/Jian Yang (China) 460,77 Punkte; 2. Klein/Hausding (Riesa/Berlin) 425,79.

Dresdner Wasserspringerin Dritte beim Grand Prix

 

Fort Lauderdale. Tina Punzel hat am ersten Finaltag des Grand-Prix-Meetings der Wasserspringer in Fort Lauderale (Bundesstaat Florida) einen Podestplatz erreicht. Die Dresdnerin belegte vom Drei-Meter-Brett mit 314,25 Punkten den dritten Platz. Der Erfolg ging an die Chinesin Jun Zhang mit 333,9 Zählern. Der Wettbewerb in den USA ist für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes die Generalprobe für die deutsche Meisterschaft vom 06. bis zum 09. Juni in Punzels Heimatstadt und die EM vom 18. bis 23. Juni in Rostock. (dpa)

SZ vom 13.05.2013

zurück zur Übersicht



hoch