Starke Dresdner Mädels

Wasserspringen 27.04.2012

Am ersten Wettkampftag des Internationalen Youth Diving Meet in Dresden siegte Louisa Stawczynski vom 1 m-Brett. Tina Punzel wurde vom Turm Fünfte.

Louisa konnte ihr gutes Vorkampfergebnis bestätigen und sicherte sich die Goldmedaille vor der zweiten deutschen Starterin Friederike Freyer. Beide hatten einen beachtlichen Vorsprung vor dem Rest des Feldes.


Tina lag nach dem Vorkampf noch auf Rang 4 und rutschte im Finale einen Platz nach hinten. Für die Brett-Spezialistin ist dies trotzdem ein gutes Ergebnis.


Im Wettbewerb vom 3 m-Brett der A-Jugend erreichten die beiden deutschen Starter Maxim Jerjomin und Timo Barthel das Finale und kamen auf den Rängen 6 bzw. 9 ein.


Heute griff das DSC-Talent Jeremias Sitter in das Wettkampfgeschehen ein und ging als C-Jugeldlicher bei der Jugend B vom 3 m-Brett an den Start.

Jeremias überraschte mit einem tollen 4. Platz im Vorkampf knapp hinter dem Berliner Cao Tri Le Ngy Nguyen. Dabei lagen die ersten alle dicht beisammen, Jeremias sogar kurz vor Schluss auf Rang 2. Für seinen schwierigsten Sprung, den 2 1/2 Salto rückwärts (Schwierigkeit 2,8) erhielt er Noten bis zu 8, insgesamt starke 64,4 Punkte.Im Finale zeigte Cao Tri  ein sichere Serie und holte sich souverän den Sieg. Jeremias schlug sich wacker und wurde am Ende 7. noch vor dem zweiten deutschen Auswahl-Starter Frithjof Seidel (Berlin).


Helen Trumpf  gewann den Vorkampf der B-Mädchen vom Turm. Lange sicher in Führung liegen verpatzte sie den letzten Sprung, konnte sich aber knapp behaupten. Josefin Schneider kämpfte sich mit einem tollen letzten Sprung noch auf Platz 5 nach vorn. Friederike Freyer aus Leipzig wurde 8. Im Finale blieb die erhoffte Steigerung bzw. Konstanz aus - am Ende standen Platz 4und 6 zu Buche.


In der letzten Freitag-Entscheidung im Syncrhon-Springen der Mädchen vom 3 m-Brett ging es noch einmal spannend zu. Leider blieben die deutschen Mädels wieder ohne Medaille: Platz 5 für Louisa und Helen sowie Platz 7 für Josefin und ihre Hallenser Partnerin Tina Leuchte.




Die Dresdner Morgenpost schreibt zum ersten Wettkampftag:


Louisa: Goldiger Start


Das Internationale Jugend-Meeting des DSC begann mit einem sächsischen Doppelerfolg!

Die Dresdnerin Louisa Stawczynski gewann in ihrer sonstigen Trainingshalle vom1-m-Brett der Jugend B vor der Leipzigerin Friederike Freyer. Louisas Trainer Chrsitoph Bohm begeistert: "Das war ein richtig gutes Finale von beiden. Friederike zeigte einen starken letzten Finalsprung, aber Louisa konterte nervenstark - sensationell! Beide blieben zudem deutlich über der JEM-Norm."

Vom Turm der A-Jugend belegte Tina Punzel (DSC) Rang fünf, zeigte dabei erstmals zwei neuerlernte Sprünge. Es war ihr erster Turm-Wettkampf seit zwei Jahren. Jugendbundestrainer Frank Taubert: "Daraus ist etwas zu machen".


Verbands-Sprungwart Walter Alt lobt "das größte Jugend-Meetind der Welt - hervorragende Organisation, Top-Besetzung und tolle deutsche Mädchen vom 1-m-Brett."

zurück zur Übersicht



hoch