Sportclub erkämpft sich Auswärts-Dreier in Sebnitz

Fußball 27.09.2021

6. Spieltag: BSV 68 Sebnitz - Dresdner SC 0:2 (0:1)

Mit 2:0 gewinnen die Schwarz-Mohnroten in Sebnitz und holen sich so den ersten Auswärtssieg. Die Tore besorgen Alexander Nodewald mit einem direkt verwandelten Freistoß und Timo Hoffstadt mit einem erfolgreichen Foulelfmeter.

DSC-Coach Tino Wecker muss auf einige verletzte Akteure verzichten, so zum Beispiel auf Julius Wetzel, Franz Rösner und Robert Thomas. Dafür rückt unter anderem Simon Platz in die Startelf. Für das Eigengewächs mit langjähriger DSC-Vergangenheit ist es zudem das letzte Spiel beim Sportclub, da es ihn studienbedingt nach Halle zieht.

Die erste Torchance haben die Gastgeber, doch der Schuss von Gabor Zirkel geht am Tor vorbei. Auf der anderen Seite gibt es einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Alexander Nodewald tritt an und erzielt nach fünf Spielminuten mit guter Genauigkeit das 0:1. Auf der Gegenseite hat Michael Kunze die Möglichkeit zum Ausgleich, doch er verpasst diesen. Nun spielen sich große Teile des Spieles im Mittelfeld ab. Die Sebnitzer warten ab und lauern auf Konter. Der Sportclub leistet sich zu viele Fehler im Spielaufbau und kommt nur selten gefährlich vors BSV-Tor. Der Gastgeber wiederum schlägt jeden Ball lang in Richtung DSC-Tor, was aber ebenfalls nichts einbringt. Erst kurz vor der Pause wird es noch einmal brenzlig. Chris Müller hat die Großchance für die Blau-Gelben – nach einer undurchsichtigen Situation tändelt der Ball in Richtung Strafraumgrenze, wo der Rechtsverteidiger völlig frei zum Abschluss kommt, aber deutlich verzieht.

Der DSC kommt druckvoll aus der Pause und drückt auf das 0:2. Nach einem sehr schönen Angriff über Thomas Hönle, Yannnick Jüptner, Lorenz Neukirch und Pascal Hänisch gelangt der Ball wunderbar auf die linke Seite zum freien Olaf Sieradzki, der aus vollem Lauf abzieht, aber nur die Torlatte trifft. Der DSC ist jetzt das klar bessere Team. Nach einer Neukirch-Flanke verpasst Hänisch das 0:2 per Kopf nur knapp. Auch ein guter Hoffstadt-Freistoß von links aufs kurze Eck verfehlt das Ziel, da der Sebnitzer Torwart Dominik Oppitz mit einer schönen Parade zur Ecke klärt (59.).

Doch die Gastgeber geben sich nicht auf und werden allmählich wieder besser. Erst verpasst Kunze nach einer schönen Flanke von rechts den Ausgleich per Kopf, ehe erneut Kunze die größte BSV-Möglichkeit vergibt. Einen langen Ball nimmt er hinter Long Nguyen schön an und umspielt den DSC-Hüter Johnny Nestler. Doch Nguyen ist zur Stelle und kann vor der Linie retten. Nun wird das Spiel immer kampfbetonter und es entwickelt sich eine spannende Schlussphase. Der eingewechselte Stephan Schöne kommt für den BSV noch einmal zum Abschluss, doch Nestler hat das Leder sicher (83.). Auf der Gegenseite wird der eingewechselte Adib Al Akied im Strafraum angespielt, ein Sebnitzer Verteidiger lässt das Bein stehen und es gibt Elfmeter. Diesen verwandelt Kapitän Timo Hoffstadt sicher zum 0:2 und damit zur Entscheidung. Aleksandar Milic hat kurz vor Ultimo noch die Schusschance zum 0:3, verpasst das Tor aber knapp.

Mit dem Auswärtssieg rückt der DSC ins Tabellenmittelfeld vor. In einer Woche erwarten die Friedrichstädter auf Platz 11 im Ostragehege die SG Crostwitz 1981.

BSV Sebnitz: Oppitz – Müller, Rummler, Hille, Timm – Voigt (76. Feyer), Torlee, Henke, Kunze, Zirkel – Schulze (55. Schöne)
Dresdner SC: Nestler – Jüptner, Hönle, Nguyen, Sieradzki – Neukirch (76. Grabs), Hoffstadt, Platz (61. Al Akied), Sieradzki – Milic, Hänisch (80. Renninger)
Tore: 0:1 Nodewald (5. Min), 0:2 Hoffstadt (FE/87. Min)
Zuschauer: 136

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.