Sitzvolleyballer beenden Paralympics auf Rang 6

Erstellt von sh Verein Volleyball 02.09.2021

2:3-Niederlage gegen Ägypten

Die deutschen Sitzvolleyballer beenden die Paralympischen Spiele 2021 auf dem sechsten Platz. Am Donnerstag unterlagen sie im Spiel um Rang fünf Ägypten mit 2:3.

Zuvor hatten sie nur um wenige Punkte das Halbfinale verpasst. Nach Niederlagen gegen den Iran und China gewann das Team mit beiden DSC Sportlern Alexander Schiffler und Florian Singer mit 3:1 gegen Brasilien. Dadurch waren hinter dem Iran alle drei Teams in der Gruppe gleichauf. Am Ende entschieden einzelne Spielpunkte über das Weiterkommen. Braslien hatte dabei nur wenige Zähler mehr auf dem Konto als das deutsche Team.

Alexander Schiffler zieht angesichts des sechsten Platzes eine durchwachsene Bilanz seiner fünften Paralympischen Spiele. "Ich habe einen Tag gebraucht nach dem Spiel gegen Brasilien, um alles sacken zu lassen. Wir haben sehr gut gespielt gegen Brasilien, es hat dann dennoch nicht gereicht. Wir haben es selbst in der Hand gehabt, hätten das zweite Spiel gegen China besser gestalten müssen, um ins Halbfinale zu kommen. Angefangen von Fehlern, die auch die Betreuer machen und die das Team macht - wir haben gesehen, dass die Semi-Professionalität im Sitzvolleyball in Deutschland nicht mehr ausreicht, wenn man ganz oben mitspielen will. Die Russen oder Chinesen und Iraner trainieren täglich zusammen, werden teilweise beruflich freigestellt. Das fehlt bei uns."

Link zu Ergebnissen und Tabellen

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.