Simon Zienert auf Rang elf beim WM-Debüt

Leichtathletik 17.07.2015

Bei der U-18-WM in Kolumbien gelang dem Weitspringer neue persönliche Bestleistung und eine Top-12-Platzierung.

Auf Rang elf hat Weitspringer Simon Zienert vom Dresdner SC in der Nacht auf Freitag seine erste U18-Weltmeisterschaften in Kolumbien beendet. Mit persönlicher Bestleistung von 7,51 m hatte der 17-Jährige in der Qualifikation seine Stärke gezeigt. Im Finale gelang ihm ein derart guter Sprung nicht noch einmal. Bei zwei gültigen Versuchen ging der Weiteste auf 6,85 m.

Hürdensprinter Jonathan Petzke qualifizierte sich am Donnerstag sicher für die nächste Runde. Über 110 m Hürden wurde der DSC-Athlet in seinem Vorlauf Zweiter und stellte mit 13,66 Sekunden seine persönliche Bestzeit ein.

"Jonathan ist gleich gut in den Wettkampf reingekommen und kann mit der siebtbesten Zeit mit breiter Brust das Halbfinale angehen", sagte Cheftrainer Stefan Poser. Das Halbfinale ist für Freitag 18.12 Uhr Ortszeit (1.12 Uhr deutscher Zeit) angesetzt.

Hier geht es zu den Ergebnissen im Weitsprung bei der U18-WM in Cali.

zurück zur Übersicht



hoch