Simon und Louisa sind Jugendsportler des Jahres

Erstellt von sh Leichtathletik Wasserspringen Verein 06.06.2016

Auszeichnung der Sportjugend Dresden im Kleinen Haus

 

Unser Weitspringer Simon Zienert und unsere Wasserspringerin Louisa Stawczynski sind von der Sportjugend Dresden als beste Jugendsportler des Jahres ausgezeichnet worden.

Bei der Festveranstaltung der Sportjugendehrung am 5. Juni 2016 wurden die erfolgreichsten jungen Sportlerinnen und Sportler der Dresdner Sportvereine für ihre herausragenden Leistungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen ausgezeichnet. Sie bekamen im Rahmen einer Preisverleihung im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Pokale, Urkunden und Sachpreise überreicht. Bei den Mannschaften entschied sich die Fachjury für die Juniors U 16 der Dresdner Eislöwen.

Zusätzlich zum Juryentscheid gab es in diesem Jahr Publikumspreise per Online-Voting zu gewinnen. Hier wurden in den drei vorgenannten Kategorien knapp 10.000 Stimmen abgegeben. Bei den Jugendsportlern machte hier mit deutlichem Abstand Markus Schubert von der SG Dynamo Dresden das Rennen.

Die Landeshauptstadt Dresden ehrte außerdem fünf Ehrenamtliche mit der „Urkunde des Sportbürgermeisters der Landeshauptstadt Dresden für besonderes Engagement in der Jugendarbeit“. Die Auszeichnung nahm Bürgermeister Dr. Peter Lames persönlich vor.

Die Sportjugend Dresden (SJD) ist Ausrichter der Sportjugendehrung. Mit den derzeit über 35.000 Kindern und Jugendlichen in mehr als 300 Mitgliedsvereinen ist die SJD der größte Jugendverband in Dresden.

Simon Zienert, Leichtathletik

Seit fünf Jahren ist Simon Zienert einer der erfolgreichsten Nachwuchssportler des Dresdner Sportclubs. Bis Oktober 2014 war er auf den Hürdenstrecken zu Hause. Seit nunmehr mehr als einem Jahr trainiert er im Sprungbereich mit herausragenden Ergebnissen. So sprang er sich bei den Jugendweltmeisterschaften 2015 mit 7,51m in die erweiterte Weltspitze im Weitsprung.

Louisa Stawczynski, Wasserspringen

Ihre Teilnahme an den ersten Europäischen Spielen in Baku toppte Louisa Stawczynski mit dem Gewinn von zwei Medaillen. Gemeinsam mit ihrer Partnerin gewann sie die Konkurrenz im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett. Silber wurde es dann noch in der Einzelkonkurrenz vom Ein-Meter-Brett. Dazu qualifizierte sie sich 2015 für die Europa- und für die Weltmeisterschaften bei den Erwachsenen.

Dresdner Eislöwen Juniors U 16, Eislaufclub Dresden e.V.

Diese Schülermannschaft hat im März 2015 als Ostdeutscher Meister den Aufstieg in die 2. Schülerbundesliga geschafft. Es folgten dann in der zurückliegenden Saison eine weitere Meisterschaft in dieser Liga und damit der nächste Aufstieg in die 1. Schülerbundesliga.

Im Vorfeld der Verleihung hatten die Vereine selbst die Möglichkeit, ihre besten Sportlerinnen und Sportler (bis 18 Jahre) für die Sportjugendehrung zu nominieren. Grundlage hierfür waren die sportlichen Erfolge des Jahres 2015 und der Wintersaison 2015/2016. Eine Fachjury aus Vertretern der Sportjugend Dresden und Dresdner Sportvereinen wählte aus der Liste der Nominierten in den Kategorien „Jugendsportlerin 2016“, „Jugendsportler 2016“, „Jugendmannschaft 2016“, „Die besondere Leistung“ und „Besonderes Engagement in der Jugendarbeit“ die Preisträgerinnen und Preisträger aus.

 

 

 

zurück zur Übersicht



hoch