Sächsische Meisterschaften

Turnen & Sportakrobatik Turnen & Sportakrobatik (intern) 31.05.2009

Platz 6 und 8

Zwei Turnerinnen gingen in diesem Jahr bei den Sächsischen Meisterschaften an den Start. Nachdem Lydia Geisler letztes Jahr ihre sächsische Premiere im allgemeinen Turnen hatte, gesellte sich in diesem Jahr Paula Wiederanders hinzu. Beide starteten in der Altersklasse 12/13. Leider konnte Lydia ihren Meistertitel aus dem letzten Jahr nicht verteidigen. Einerseits war mit 10 Starterinnen die Konkurrenz viel größer geworden, andererseits aber auch das Nervenflattern am Balken. Doch rekapitulieren wir zunächst einmal den Wettkampfverlauf:

 

Los ging’s am Boden. Sowohl Lydia als auch Paula zeigten sehr schöne und saubere Übungen, was sich aber in den B-Werten nicht widerspiegelte. Nach dem zweiten Einturnen, so schien es, wertete das Kampfgericht viel strenger als bei den ersten fünf Turnerinnen. Kopf hoch, sagten wir uns, der Wettkampf hat ja erst begonnen. Als nächstes ging’s zum Sprung. Dort konnte Lydia sehr viel Boden gut machen, denn sie ersprang sich die zweithöchste Wertung an diesem Gerät. Paula wiederum trumpfte am nächsten Gerät Barren mit der besten B-Wertung auf. Selbst ohne Kippe schaffte sie damit die drittbeste Wertung an diesem Gerät. Super! DOCH DANN KAM DER BALKEN… Im Scherz verlangte Claudia vor den Wettkampfübungen ein Eis pro Sturz. Ob die Mädels uns einen Gefallen tun wollten? Sicherlich nicht, obwohl das Eis sehr gut geschmeckt hat, aber im Zweifel hätten wir uns doch lieber damit belohnt als bestraft. Doch trotz der zwei Stürze, die beide Turnerinnen fabrizierten, sind wir am Ende sehr stolz auf sie gewesen. Nur ein paar kleine Tränchen und dann war’s wieder gut. Richtig so! Vermasselt ist vermasselt aber darüber muss man sich nicht ewig ärgern. Ihren Platz in der Liga-Mannschaft haben sich Lydia und Paula auf jeden Fall erkämpft. Herzlichen

zurück zur Übersicht



hoch