Sachsen sind beste Wasserspringer in Süddeutschland

Wasserspringen 30.01.2012

36. Süddeutsche Meisterschaften – 61. Süddeutscher Jugendländervergleichswettkampf 27.-29. Januar 2012 Mainz

 

 

Eine Landesauswahl der sächsischen Wasserspringer ( 6 Sportler BSP Dresden, 4 Sportler BSP Leipzig ) reiste am Wochenende zu den SDM und dem SDJL Vergleichswettkampf nach Mainz und kehrte mit zahlreichen Pokalen und dem Gesamtsieg zurück.

Das Hallenbad der Johannes Gutenberg Universität in Mainz erlebte einen Teilnehmerrekord mit 90 Sportlern und 283 Starts.


Die Wettkämpfe im Jugendländervergleich wurden im Kunstspringen 1m und 3m in den Altersbereichen der D/C/B und A Jugend ausgetragen. Die Sportler aus Sachsen konnten mit hervorragenden Sprüngen in hoher Qualität und Stabilität überzeugen und gewannen alle Pokale in der Gesamtwertung. Somit reisten wir mit 5 Pokalen, nach diesem anstrengenden, aber sehr erfolgreichen Wochenende, zufrieden nach Hause und sehen den anstehenden Deutschen Jugendmeisterschaften optimistisch entgegen.


Besonders hervorzuheben sind bei diesem Wettkampf die Leistungen von Helen Trumpf, Jeremias Sitter, David Herrmann, Fränze Jahn, Max Stieberitz, Alina Winter und Aziz Belhadj, die in beiden gestarteten Disziplinen souverän die Goldmedaille erkämpfen konnten.


Als Einzelstarter konnten wir 17 Süddeutsche Meistertitel sowie 3 Vizemeistertitel erkämpfen und nahmen als Team den Sieg in der D/C/B und A Jugend sowie den Gesamtsiegerpokal stolz entgegen. Dieser Wettkampf war der erste erfolgreiche Schritt auf dem Weg zu sportlichen Höchstleistungen im Jahr 2012 und dem Kampf um die Aufnahme in die Jugendnationalmannschaft des Deutschen Schwimmverbandes.



Die erfolgreiche Sachsenauswahl


K. Taubert

Landestrainerin Sachsen


Ergebnisse

lg_prot_12.pdf  (Süddeutsche Hallen-Meisterschaften)

PDF-Dokument [1.7 MB]

jlv_prot_12.pdf  (Süddeutscher Jugendländervergleich)

PDF-Dokument [174.6 KB]

zurück zur Übersicht



hoch