Rückblick auf Tag 1 der 15. DSC-Hallenserie

Erstellt von ee Fußball 18.12.2016

2x siegt Tennis Borussia Berlin

Der erste Tag der 15. DSC-Hallenserie bot bereits packende Spiele und viel Spannung bei den Turnieren der F- und E-Junioren. Am Ende kam unter den insgesamt 45 Mannschaften der Sieger aber jeweils vom gleichen Verein: Tennis Borussia Berlin gewann beide Turniere und durfte kräftig jubeln.

Turnier der F-Junioren

Am Vormittag ging es für 20 Teams bei den F-Junioren zunächst um den Einzug in die Finalgruppen. Die Gruppenersten der vier Turnierstaffeln qualifizierten sich dabei für die Endrundengruppe, welche um den Turniersieg spielte. Der FC Viktoria 1889 Berlin, der 1. FC Magdeburg, Leipzig und Tennis Borussia Berlin schafften den Einzug in diese abschließende Staffel um die Plätze 1 bis 4. Hier setzte sich TeBe knapp vor Leipzig durch, der 1. FCM erreicht den dritten Platz, während Viktoria Berlin Tribut zollen muss und am Ende dennoch guter Vierter wird.

In der Gruppe um die Plätz 5 bis 8 setzt sich der VfB Fortuna Chemnitz vor Brieske Senftenberg durch. In der Gruppe um die Platzierungen 9 bis 12 ist der BFC Dynamo vor der SG Striesen das Maß der Dinge. Die F1-Junioren des DSC werden letztlich Zwölfter, die F2 wird guter Fünfzehnter.

Als bester Torschütze mit 9 Treffern wurde Jonas Schröter vom Turniersieger Tennis Borussia geehrt. Die Trainer wählten Diego Stahik von Viktoria Berlin zum besten Türhüter des Turniers. Zu den besten Spielern wurden gewählt: Maximilian Kranz und Stany Aganmwony (beide 1. FCM), Omar Ahmed und Maxi Kahlrent (Tennis Borussia) sowie Jason Tang-Enow (Fortuna Chemnitz).

Alle Spiele und Ergebnisse: F-Jugend Vorrunde
Alle Spiele und Ergebnisse: F-Jugend Endrunde

Turnier der E-Junioren

Ganze 25 Teams gingen bei der E-Jugend an den Start und spielten in fünf Vorrundengruppen ebenfalls um den Einzug in die Endrundengruppen, die sich nach den Vorrundenplatzierungen zusammensetzten. Dabei setzte sich der FK Usti nad Labem vorm BFC Dynamo durch. Tennis Borussia Berlin versetzte Lok Leipzig II und den DSC I auf die Plätze. Lok Leipzig I sowie der 1. FC Magdeburg gewannen ihre Vorrundengruppen souverän. Etwas knapper ging es für den FC Erzgebirge Aue zu, der sich vor der SG Dresden Striesen für die Finalrunde um die Plätz 1 bis 5 qualifizierte.

In der „Siegerrunde“ ging es äußerst knapp zu. Am Ende heißt der Sieger aber auch hier Tennis Borussia. Die Berliner überstanden das gesamte Turnier ohne Gegentor – eine starke Leistung, herzlichen Glückwunsch. Knapp hinter TeBe erreichte der 1. FC Magdeburg den zweiten Platz (auch nur ein Gegentor im Turnier) vor Usti nad Labem, Aue und Lok Leipzig I.

In der Runde um die Plätze 6 bis 10 setzte sich der VfB 1912 Hohenleipisch aus Brandenburg vorm BFC Dynamo durch. Die DSC-Teams kamen auf den Plätzen 15 (U11) sowie 20 (U10) ein.

Mit elf Turniertoren wurde Tim Kugel von der SpVgg Dresden-Löbtau bester Torschütze. Die Wahl der Trainer zum besten Torwart war ebenso eindeutig. Veit Körner vom Gastgeber DSC 1898 erhielt die meisten Stimmen. Zu den besten Spielern wurden gewählt: Tim König (1. FC Lok Leipzig), Emre Ozkaya (Tennis Borussia), Bennet Hamidoric (1. FCM) und Max Schneider (Dynamo Dresden).

Alle Spiele und Ergebnisse: E-Jugend Vorrunde
Alle Spiele und Ergebnisse: E-Jugend Endrunde

 

Das Turnier wird gefördert durch:

zurück zur Übersicht



hoch