Road to Geneva

Erstellt von kb/sh Turnen & Sportakrobatik 18.06.2021

Am Sonntag reisen die ersten Akrobaten zur verschobenen WM

Die von 2020 verschobenen Weltmeisterschaften in der Sportakrobatik stehen kurz bevor. Zeit unsere Athleten und den Zeitplan für die Wettkämpfe in Genf vorzustellen. Die ersten Sportler reisen an diesem Sonntag nach Genf, die ersten Wettkämpfe unserer Jüngsten beginnen kommenden Mittwoch. Zuschauer sind mit personalisierten Tickets erlaubt.

"Nach dieser langen Pandemiephase ohne Wettkämpfe gehen eigentlich alle als Neulinge auf die Matte. Wir haben viele neu gebildete Formationen dabei und konnten uns lange nicht mit internationaler Konkurrenz messen. Keiner weiß daher, wo er steht. Manche fahren quasi aus dem Nichts mit einem gemeinsamen Wettkampf nach Genf. Dazu kommt ordentlich Aufregung nach so langer Zeit ohne große Höhepunkte", sagt Cheftrainerin Petra Vitera. "Wir fahren daher nicht mit bestimmten Erwartungen nach Genf. Wir sind froh, dass wir uns qualifiziert haben, was nur möglich war, weil die Bundeskader fast durchgängig trainieren durften. Alle sollen möglichst ihre beste Trainingsleistung zeigen."

Die Wettkämpfe in der Altersgruppe 11 bis 17 Jahre finden am 23. und 24. Juni statt. Vom DSC sind dabei:

11-17 Jahre:
Lara Kühne (14 Jahre), Greta Schramm (14), Pauline Fuchs (12)

Das Trio turnt erst seit Januar 2021 zusammen und ist damit noch ganz neu auf dem internationalen Parkett. Innerhalb von fünf Monaten haben sich die drei durch fleißiges Training zu einem Team geformt und dürfen nun das erste Mal internationale Erfahrungen auf der großen Bühne sammeln. Nicht nur Trainerin Katharina Bräunlich hat das Trio sehr schnell in Form gebracht. Auch Laras großer Bruder Vincent Kühne hat geholfen und für die drei die Balance-Übung erstellt.

 

Lucy Eckelmann (12 Jahre), Jordan Schmidtgall (15)

Lucy und Jordan sind seit Oktober 2020 ein Mixed-Paar und starteten damit zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt mitten in der Hochphase der Pandemie. Dennoch wurden die beiden in kürzester Zeit deutscher Meister und schafften die WM-Qualifikation. Die beiden trainieren bei Petra Vitera und Ramona.

Altersklassen 12 - 19 und 13 bis 20 Jahre

Die Wettkämpfe der Altersklasse 12 bis 19 Jahre und 13 bis 20 Jahre sind für den  27. bis 29. Juni angesetzt. Dort stellen wir die meisten Teilnehmer.


12-19 Jahre:
Paula Teichmann (16 Jahre), Flora Jesse (15, Bautzen), Liese Lemke (12)

 Paula, Flora und Liese trainieren bereits seit 2017 gemeinsam und konnten auch schon internationale Erfahrung sammeln. 2019 waren sie bei der EM in der jüngeren Altersklasse am Start und konnten mit einer starken Balanceübung ein Ausrufezeichen setzen. Für die WM haben sie trotz der Pandemie drei neue Übungen erlernt und freuen sich, diese nun präsentieren zu dürfen.

 

Frieda Süß (13 Jahre), Pascale Dressler (17)

Auch Frieda und Pascale turnen schon länger gemeinsam - seit dreieinhalb Jahren. Beide freuen sich darauf, auf der großen Matte zu stehen und zu sehen, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will.


Altersklasse 13-20 Jahre:



Johanna Schmalfuß (18 Jahre), Hanna Prell (18), Leni Scherenberger (14, BC- Eintracht Leipzig 02 e.V.)

Seit gut einem Jahr trainiert das Trio zusammen. Nachdem Johanna und Hanna gemeinsam mit Paulina Krause bereits viel international erleben durften, war vor gut einem Jahr eine neue Partnerin für die beiden notwendig. In Leni fanden die beiden am Ende beim BC Eintracht Leipzig das passende Puzzleteil. Seitdem trainiert Leni mit den beiden in Dresden und nun starten sie als Trio erstmals bei der WM. Die Koordination ist nicht immer einfach, da Leni nicht in Dresden wohnt und auch nicht das Sportgymnasium besucht. Hanna und Johanna sind bereits EM- und WM-erfahren und werden ihre jüngere Partnerin sicher gut vorbereiten.

 
Selima Wardin (13 Jahre, Sportakrobatik Hoyerswerda), Florian Borcea-Pfitzmann (19)

 Im Dezember 2020 haben sich Selima und Florian gefunden. Zuvor hatte Florians frühere Partnerin Samira Rawolle ihre Karriere beendet und Florian musste sich nach sechs gemeinsamen Jahren nach einer neuen Partnerin umschauen. Er ist bereits international erfahren und nahm mit Samira an Europa- (7. Platz) und Weltmeisterschaften (6. Platz Dynamik) teil. Mit Selima trainiert er nun in Hoyerswerda, obwohl sie beide nicht dort wohnen. Der Fahrtaufwand aber hielt die beiden nicht ab, schnell auf ein hohes Niveau zu kommen und bei den bisherigen Online-Auftritten bereits einen starken Eindruck hinterlassen zu haben.


Tobias Vitera (17 Jahre) und Albrecht Kretzschmar (13, SC Riesa Sportakrobatik)

In Riesa trainiert das DSC-SC-Duo Tobias und Albrecht, das bereits mehrere Jahre gemeinsam auf der Matte steht und so auch zu erfahrenen Formationen in unserem WM-Team zählt. Tobias ist der Sohn unserer Cheftrainerin und damit aus den Turnhalle quasi nicht wegzudenken, seit er zwei Wochen jung war. Seit vier Jahren bilden die beiden ein Herren-Paar.

 

Altersklasse Senioren

Unsere "Großen" sind dann vom 2. bis 4. Juli gefragt. Nachdem Tim und Michail ihre Karriere leider 2020 beendet haben, schicken wir in dieser so erfolgreichen Herren-Paar-Konkurrenz diesmal keine Formation an den Start. Aber wir sind mit unserem erfahrenen Trio und unserer Vierer-Gruppen Herren vertreten.


Senioren:


Sarah Arndt (23 Jahre), Anika Liebelt (22), Alexa Krause (15)

Während Sarah und Anika bereits seit 12 Jahren miteinander turnen, kam Alexa als Oberfrau im Mai 2020 hinzu. Schnell haben sich die drei gefunden. Sarah und Anika touren bereits seit vielen Jahren international und haben mit ihren vorherigen Oberfrauen Johanna Schmalfuß und Vanessa Riffel viel Erfahrung gesammelt. Trotz Quarantäne, Krankheit und Verletzungen haben die beiden daran geglaubt, auch dieses Jahr beim Höhepunkt dabei sein zu können. Und voilà!

 

Vincent Kühne (24 Jahre), Tom Mädler (20), Aaron Borck (16), Ben Ködel (14)

Erst seit fünf Wochen (!) trainieren die vier in dieser Formation. Denn eigentlich gehört Danny Ködel in unsere Herren-Vierergruppe. Weil er sich die Mittelhand gebrochen hat, musste er nun kurzfristig ersetzt werden. In so einem Fall ist dies möglich. Eingesprungen ist unser erfahrener Vincent Kühne, der eigentlich in der Formation mit Erik Leppuhner, Carl Frankenstein und Aleksandr Hauk trainierte. Da diese Formation aber aus verschiedenen Gründen nicht zur WM fährt, springt Vincent nun hier ein. Respekt! Fit gemacht für die WM hat die Vierergruppe gleich ein ganzes, erfahrenes Team, zu dem auch unser World Games Gewinner und Europameister Tim Sebastian gehörte.

Homepage WM in Genf

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.