Rekordbeteiligung und viele Ehrengäste

Erstellt von sh Leichtathletik 09.05.2017

Jugendmeeting mit Lars Hamann und Heike Drechsler

Mit einem neuen Teilnehmerrekord wird am 14. Mai das DSC-Jugendmeeting im Heinz-Steyer-Stadion gestartet. Erstmals wird zu diesem Wettkampf die neue Nordtribüne des Stadions für Zuschauer nutzbar sein. Mehr als 300 Teilnehmer aus 52 Vereinen haben für unser Leichtathletik-Meeting gemeldet. „Das Meeting hat sich in den vergangenen Jahren deutlich entwickelt, so dass wir in diesem Jahr von einem echten Event sprechen können“, sagt Meetingchef Michael Gröscho.Neben unserem Speerwerfer Lars Hamann und allen Kaderathleten des DSC werden auch namhafte Ehrengäste wie Heike Drechsler erwartet. Über die Details informierten wir am Dienstag in einer Pressekonferenz.

Heike Drechsler misst sich im Promi-Speer-Zielwerfen

Das DSC-Jugendmeeting soll sich langfristig zu einer bedeutenden Sportveranstaltung in der Landeshauptstadt entwickeln und auch wieder große Namen an die Elbe locken. Schon in diesem Jahr dürfen wir solch große Namen als Ehrengäste begrüßen. Die frühere Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler wird ebenso im Stadion zu erleben sein wie die ehemaligen Sprint-Olympiasiegerinnen Renate Stecher und Marlies Göhr. „Sie alle haben im Steyer-Stadion einst Weltrekorde aufgestellt. Es ist uns daher eine besondere Ehre, sie begrüßen zu dürfen“, sagt Michael Gröscho. „Auch die ehemalige Dresdner Siebenkämpferin Ramona Raulf (geb. Neubert) sowie Hindernisläufer Hagen Melzer haben ihre Teilnahme zugesagt. Zudem kommen Andreas Busse, Heike Morgenstern und Kerstin Knabe. „Einige werden sich in einem Promi-Speerwurf-Wettkampf einen außergewöhnlichen Vergleich liefern und kurz vor 13 Uhr dann zu einer gemeinsamen Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Lars Hamann wirft im Steyer-Stadion
Für Lars Hamann ist das kommende Wochenende der scharfe Start in die Saison. Zunächst reist er nach Offenburg, um sich dort am Samstag 15.30 Uhr mit der deutschen Spitze um Olympiasieger Thomas Röhler zu messen. Danach
steht am Sonntag um 13 Uhr der Wettkampf in seinem Heimat-Stadion auf dem Programm. Er wollte sich in Dresden eigentlich mit dem früheren Weltmeister Matthias de Zordo „duellieren“, der seine Teilnahme leider kurzfristig wegen einer Verletzung absagen musste. Mit Bernhard Seifert aus Potsdam hat Lars Hamann dennoch gute Konkurrenz.
„Das klare Ziel in diesem Jahr ist die WM-Teilnahme im August. Dafür muss ich mich unter den besten drei Werfern des Landes etablieren und neue Bestweiten avisieren“, sagt Lars, der 2016 mit 85,79 m eine neue persönliche Bestmarke gesetzt, aufgrund der starken innerdeutschen Konkurrenz aber die Olympischen Spiele verpasst hatte.

Die Jugend im Fokus: DSC schickt hoffnungsvolle Talente ins Rennen
Für den Leichtathletik-Nachwuchs des Dresdner SC ist der Heimwettkampf eine der ersten Möglichkeiten Normen für nationale und internationale Starts zu knacken. So will DSC-Lauftalent Jonathan Schmidt beim 800m-Harbig-Lauf wieder vorn mitmischen. Er war am Dienstag auch Gast unserer Pressekonferenz. Der Deutsche U18-Meister über 1500 m hatte im vergangenen Jahr den Lauf gewonnen und danach zudem einen guten 6. Platz über 1500 m bei der U18-EM in Tiflis erreicht. „Ich hatte leider nach einem Ermüdungsbruch im Dezember eine längere Verletzungspause, doch jetzt will ich langsam wieder angreifen und bei der U20-Meisterschaft eine Medaille gewinnen“, sagt der 17-Jährige, der bei Katja Hermann trainiert.

Dreispringerin Jenny Elbe muss Saisonstart verschieben
Auch unsere Drispringerin Jenny Elbe wollte mit ihrem Heimwettkampf in die Saison starten. Jedoch verletzte sie sich vor einer Woche im Trainingslager in Portugal. „Jenny ist im Training in der Sprunggrube das Bein nach hinten durchgeschlagen. Sie hatte anfangs große Schmerzen, die zum Glück schnell abgeklungen sind“, sagte Jörg Elbe. Eine MRT-Untersuchung am Dienstag nach der Landung aus Portugal sollte endgültige Klarheit über die Schwere der Verletzung bringen. Die Ergebnisse werden Ende der Woche erwartet. „Ich hoffe, dass ich spätestens zu den Deutschen Meisterschaften wieder fit bin und das Ziel WM in London in Angriff nehmen kann“, sagt Jenny.

Ehrengäste aus Politik und Sport

Der Dresdner SC darf zu seinem Jugendmeeting zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport begrüßen, so unter anderen den Sächsischen Staatsminister des Innern, Herrn Markus Ulbig, den Sportbürgermeister der Stadt Dresden, Herrn Dr. Peter Lames und den Präsidenten des Deutschen Leichtathletik Verbandes, Herrn Dr. Clemens Prokop. Die offizielle Eröffnung des Meetings ist für 11 Uhr vorgesehen.

Kommt zahlreich, nutzt die neue Tribüne und feuert unsere Sportler an. :)

Alle weiteren Infos zum Meeting gibt es hier.

zurück zur Übersicht



hoch