RBC-Blitzstart vermasselt DSC-Punktgewinn

Fußball 31.10.2015

9. Spieltag: Dresdner SC – Radebeuler BC 08 0:1 (0:1)

Ein frühes Tor nach 118 Sekunden vermasselt dem DSC einen Punktgewinn, der in der Folge aber dennoch möglich war. Nach guter erster Halbzeit mit zahlreichen Chancen auf Seiten der Schwarz-Roten verpasste es der Sportclub, in der 2. Hälfte daran anzuknüpfen und konnte trotz halbstündiger Überzahl kein Tor erzielen.

In der zweiten Minute wird der DSC kalt erwischt. Der Radebeuler Martin Scholze setzt sich halbrechts gegen die DSC-Defensive durch und schlenzt den Ball um Dario Arndt im DSC-Tor herum genau an den langen Innenpfosten, von wo das Runde ins Eckige springt. Völlig unbeeindruckt erspielen sich die Friedrichstädter in der Folge eine ganze Reihe an guten Torchancen. Heinrich rutscht dabei zunächst von halblinks beim Schuss ab (7.), ein Britschka-Schuss geht übers Tor (9.), erneut Britschka scheitert nach Heinrich-Querpass aus zentraler Position am Pfosten und Käseberg im Nachschuss (10.) und Heinrich wird nur durch den Fuß des RBC-Keepers am Torerfolg gehindert (18.). Bis zur Halbzeitpause haben Pfitzner und nochmals Britschka den Ausgleich auf dem Fuß. Es bleibt dennoch beim 0:1, auch wenn ein Tor für den DSC überfällig ist.

In der zweiten Hälfte kann der DSC dann an das engagierte Auftreten nicht mehr anknüpfen. Dabei spielt die Michael-Elf ab der 59. Minute sogar in Überzahl, als der Schiedsrichter den Radebeuler Peter Braun wegen Haltens an Heinrich bei einem Konter folgerichtig vom Platz stellt. Doch danach agiert der DSC zu viel mit langen Bällen und ist offensiv zu unkreativ, um zum Ausgleich zu kommen. Radebeul steht dagegen in der Defensive sicher und beschränkt sich auf wenige Offensivaktionen. Erst in der Nachspielzeit wird es noch einmal haarig. Pfitzner setzt sich auf der rechten Seite schön durch und bringt den Ball scharf nach innen, wo Heinrich am langen Pfosten freistehend haarscharf den Ball verpasst. Und in der 95. Minute und letzten Aktion des Spiels köpft Rico Niederlein einen Wetzel-Freistoß mit voller Kraft aufs Tor, verfehlt dieses aber ganz knapp.

An die Leistung in der ersten Halbzeit gilt es nun, am kommenden Sonntag in Neusalza-Spremberg anzuknüpfen und dann wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Dresdner SC: Arndt – Haase, Grahle, Mayer (66. Schulze), Käseberg – Thomas (81. Niederlein), Preißiger, Wetzel, Britschka, Pfitzner – Heinrich
Radebeuler BC 08: Schultchen – Kuntzsch, Schütze, Braun, Baer – Müller (78. Schöne), Benedict, Hoppadietz, Nickel (75. Kohl) – Graage, Scholze (89. Schall)
Tor: 0:1 Scholze (2. Min)
Besondere Vorkommnisse: 59. Min gelb-rote Karte Braun [RBC] (wd. Foulspiel)
Zuschauer: 226

zurück zur Übersicht



hoch