Pokal-Traum geht weiter: DSC wirft Landesligist Striesen raus

Erstellt von ee Fußball 10.10.2020

Landespokal 3. Runde: DSC - SG Striesen 2:1 (0:1)

 

Nach den Siegen über Sebnitz und Oberligist Neugersdorf scheitert auch der Landesligist SG Striesen im Heinz-Steyer-Stadion am starken Dresdner Sportclub. Trotz einer frühen Führung der Gäste durch Maximilian Koch lässt sich der DSC nicht beirren und nutzt die bessere zweite Halbzeit mit zwei Toren von Franz Rösner zum Sieg und Achtelfinal-Einzug.

Auch in diesem Spiel plagen DSC-Trainer Michael Wege erneut Verletzungssorgen, da nach wie vor eine ganze Reihe potenzieller Leistungsträger fehlen. Robert Thomas, Erik Wutschke und Julius Wetzel fielen weiterhin verletzt aus. Felix Augustin muss durch Krankheit sein Aufbautraining unterbrechen und fällt ebenfalls aus. Thomas Hönle ist nach gelben Karten in den ersten beiden Pokalrunden gesperrt. Und Kapitän Timo Hoffstadt steht nur für einen Kurzeinsatz bereit und wird letztlich nach 67 Minuten eingewechselt.

Doch die personellen Ausfälle bringen die 98er auch weiterhin nicht aus dem Konzept. Das Team ist in der Breite gut aufgestellt und andere Spieler springen in die Bresche und nutzen ihre Chance. Dennoch sehen die 321 Zuschauer einen Auftakt, der nur den Gästefans gefällt. Nach vier Minuten wird Maximilian Dietze freigespielt, welcher den Ball im Strafraum querlegt. Martin Käseberg will retten und schießt den ball an den rechten Pfosten, von dort springt der Ball ins Gewühl zurück, wo Maximilian Koch am schnellsten schaltet und die Führung für die SGS besorgt.

In der Folge gibt es viel Kampf, Mittelfeldgeplänkel, Fouls, aber wenig bzw. gar keine Torchancen. Der DSC erspielt sich zwar Stück für Stück etwas mehr Spielanteile gegen abwartend agierende Gäste, aber erst nach 41 Minuten gibt es eine wirkliche Torgelegenheit. Nach einem gut getretenen Eckball von Olaf Sieradzki verpasst Enrico Kluge nur haarscharf den Ball und den möglichen Ausgleich. Auf der anderen Seite sorgt ein abgefälschter Schuss aus gut 20 Metern nochmal für kurzes Raunen, aber die Kugel springt zur Ecke ins Aus.

Aus der Halbzeitpause kommen die Friedrichstädter wesentlich agiler und aggressiver. Und der erhöhte Druck macht sich schnell bemerkbar. Nach 50 Minuten wühlt sich Franz Rösner zentral vorm Tor nach Flanke von Sieradzki zum Ausgleich. Und es geht mit einem nun tonangebenden DSC weiter. Ein 25-Meter-Kracher von Hannes Müller rettet Tom Tippner im SGS-Tor zur Ecke. Diese bringt noch einmal Gefahr, aber kein Tor. Striesen taucht erst nach einer Viertelstunde wieder vorm DSC-Tor auf. Den Konter über Dietze pariert aber Ralph Schouppe und Long Nguyen blickt den Nachschuss aus etwa 10 Metern.

Der DSC bringt nun Kapitän Hoffstadt für Adib Al Akied ins Spiel und stellt um. Ein Freistoß von Olaf Sieradzki verfehlt anschließend nur knapp das Tor. Nach zwei Wechseln bei Striesen kommt beim DSC der A-Jugendliche Julius Brosche für Long Nguyen ins Spiel. Und der kann nach 82 Minuten aus nächster Nähe mit ansehen, wie DSC-Innenverteidiger Enrico Kluge einen Ball schön weit aus der Gefahrenzone köpft und dabei Franz Rösner mustergültig auf die Reise schickt. Dieser rennt vor den ihm folgenden Abwehrspielern aufs gegnerische Tor zu und entscheidet sich kurz vor der Strafraumgrenze zum Abschluss. Er drischt den Ball dabei humorlos ins rechte Angel – unhaltbar. Das 2:1 verteidigt der DSC bis zum Schluss, ohne noch einmal eine richtige Torchance zuzulassen. Nach vier Nachspielminuten steht der Sportclub im Landespokal-Achtelfinale. Letztmalig erreichte der DSC dies als Landesligist in der Saison 2004/05.

Der Sieg ist durch die bessere zweite Hälfte und insgesamt zu harmlose Gäste verdient. Die Auslosung zum Achtelfinale, das am Buß- und Bettag im November ausgetragen werden soll, findet am Dienstag um 16 Uhr in Leipzig statt. Wir werden berichten.

 

Dresdner SC: Schouppe – Nguyen (78. Brosche), Kluge, Fuchs, Käseberg, Sieradzki – Al Akied (67. Hoffstadt), Hänisch, Müller, Milic – Rösner (89. Schütze)
SG Dresden Striesen: Tippner – Böhme, Arnold, Kausch, Harbaum – Koch (71. Eckhardt), Schulz, Kowaltschik, Hornig , Dietze – Albrecht (63. Werner)
Tore: 0:1 Koch (4. Min), 1:1 Rösner (50. Min), 2:1 Rösner (82. Min)
Zuschauer: 321

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.