Offene Sächsische Kurzbahnmeisterschaft

Erstellt von do Schwimmen Schwimmen & Wasserball (intern) 06.11.2016

Schon wieder purzeln Vereinsrekorde, diesmal durch Urs Bludau und (schon wieder) Lilo Firkert. Unsere DSC-Schwimmer hamsterten in Riesa in der offenen Klasse 3x Gold, 4x Silber und 2x Bronze.

  • Urs Bludau hält die Vereinsrekorde auf allen Brust-Strecken. (C)Foto: Oehme

Gold erkämpfte sich Urs Bludau über 50m Brust. Seine "Silberzeit" über 100m Brust von 1:02,81 Minuten bedeuten neuen Vereinsrekord. Die alte Bestmarke stellte er selbst im vergangenen Jahr auf. Urs komplettierte seine Medaillensammlung mit einer "Silbernen" über 100m Lagen und Bronze über 200m Brust. Zudem war er an der Goldmedaille der 4x50m-Lagen-Mixstaffel beteiligt, wie auch an der Silbermedaille der 4x50m-Freistil-Mixstaffel.

Lilo Firkert siegte in der Offenen Klasse über 50m Rücken und stellte dabei ihren Vereinsrekord von 28,60 Sekunden ein. Silber holte sie über 100m Lagen und war ebenfalls an beiden Staffelmedaillen beteiligt. Milla Sperlich wurde über 50m Rücken Dritte, auch sie stärkte beide Staffeln.

Die siegreiche Lagenstaffel für die 1. Dresdner Schwimmgemeinschaft komplettierte Robin Goldberg , bei der Freistilstaffel war Tim Wagner der vierte Schwimmer. Beide haben den USV TU Dresden als Stammverein.

In der Juniorenwertung gab es 1x Gold (Lilo Firkert 50m Rücken), 2x Silber (Lilo 100m Lagen und Rafael Sünkel 400m Freistil) sowie 3x Bronze (Milla Sperlich 50m Rücken sowie Alexander Eich 50m und 100m Rücken).

In der Wertung der Jugend B gab es Medaillen für folgende Sportler:

  • Alexander Eich (4x Gold, 2x Silber)
  • Lilo Firkert (3x Gold, 2x Silber)
  • Rafael Sünkel (1x Gold, 3x Silber, 2x Bronze)
  • Max Hutzler (2x Silber, 4x Bronze)

In der Wertung der Jugend C waren folgende DSC-Schwimmer erfolgreich:

  • Elisa Rosenheinrich (4x Gold, 1x Bronze)
  • Florian Fröschke (1x Gold, 2x Silber)
  • Maximilian Schwick (4x Silber)
  • Vivian Gröger (1x Silber, 1x Bronze)

Herzlichen Glückwunsch!

zurück zur Übersicht



hoch