Neu beim DSC: Franz Rösner

Fußball 13.06.2017

Der Torjäger kommt vom LSV Bergen

Vom LSV Bergen aus der Kreisoberliga Westlausitz kommt Franz Rösner zum DSC. Der 30-Jährige kommt mit der Empfehlung als Torschützenkönig der abgelaufenen Saison nach Dresden.

Mit sechs Jahren begann der gebürtige Hoyerswerdaer beim SV Hoyerswerda 1919 mit Fußballspielen. Nach vier Jahren folgte der Wechsel zum FSV Hoyerswerda, ehe es im Jahr 1999 zum SV Einheit Hoyerswerda ging. Nach weiteren zwei Jahren ging es für den Neuzugang wieder zum FSV Hoyerswerda. Im Jahr 2004 folgte der Wechsel zum LSV Bergen, wo der Schichtschlosser bei LEAG bis zum Ende der Saison auch blieb.

Mit dem LSV spielte der Linksfuß zuerst als Verteidiger in der Kreisliga und feierte drei Kreispokalsiege. Im Jahr 2009 folgte der Aufstieg in die Bezirksliga. Nach zwei Jahren ging es durch die Umstrukturierung der Ligen wieder in die Kreisoberliga. In dieser Saison erzielte Franz Rösner in 29 Spielen 35 Tore. Insgesamt kommt der Neuzugang auf mehr als 100 Tore in 300 Spielen.

Bereits zweimal musste der Fußballfan wegen einem Kreuzbandriss aussetzen, konnte sich aber jeweils zurück kämpfen. Als weitere Erfolge verbuchte der Neuzugang mehrere Siege bei Hobby-Tischtennis-Turnieren.

Bereits im Januar ist Franz Rösner nach Dresden gezogen und hat sich für die Schwarz-Roten entschieden, weil „mir der DSC seit Kindheitstagen bekannt ist durch Thomas Hoßmang, mit dessen Söhnen ich befreundet bin. Durch den Kontakt zum meinem Kumpel Britsche (Marco Britschka), der mich zum Probetraining mitnahm, war der erste Schritt getan. Auch die Rahmenbedingungen mit Trainings- und Spielplätzen, den Fans, sowie die Mannschaft und das Trainerteam haben mich überzeugt.“

zurück zur Übersicht



hoch