Nachlese aus Schweden

Erstellt von bp Leichtathletik 16.07.2016

Öresundspiele 2016

Die Trainingsgruppe um Kerstin Möller und Patrick Schmidt hat sich wie jedes Jahr nach Helsingborg/Schweden zu den Öresundspielen begeben. Vom 8. bis 10. Juli 2016 trafen sich dort Sportler/innen aus verschiedenen Ländern, um auf Plakettenjagd zu gehen. Aber nicht nur tolle Wettkampfergebnisse, auch ein tolles Gemeinschaftsgefüge zwischen den Sportlern der österreichischen Delegation und den DSC-Sportlern sind das Ergebnis dieses Events.

In der Altersklasse U14  kann sich Eric Hoffmann über einen 3. Platz über 600 m  (1:42 min.) freuen. Finn Isberner belegte in diesem Rennen Platz 5 in einer Zeit von 1:45 min. Bei den Mädchen lief Selina Borrmann über 600 m auf Platz 6.  

 

Hier ein ausführlicher Bericht von Kerstin Möller:

Zum fünften Mal unter Leitung der TG Möller/Schmidt sind in diesem Jahr trotz der schon begonnenen Ferien 31 Sportler im Alter von 10 bis 14 Jahren  zu den internationalen Öresundspielen gefahren. Die Überfahrt war sehr turbulent nicht nur für einige Sportler auch für Erwachsene eine erste Herausforderung.Unsere österreichischen Sportfreunde waren bereits vor Ort und halfen die kleine Zeltstadt zu errichten.

Auf ging es zum Kennenlernen der Sportanlage und der örtlichen Gegebenheiten. Vor dem gemeinsamen Grillen - hier ein Dank an alle Eltern, die uns mit Salaten und weiteren Zutaten unterstützten - stand ein kleiner Dauerlauf von 45min auf dem Programm.

Am zweiten Tag stand neben einem Auftakttraining der insgesamt 49 Sportler ein Ausflug in die Stadt mit öffentlichen Verkehrsmittel an. Hier hatten die Sportler Zeit für sich und konnten erste kleine Souvenirs  kaufen. Ein weiteres physisches und mentales Training schloss sich an.

Hier hat die österreichische Trainerin Nadine Möller (Sportpsychologin) den Sportlern kognitiv und mentale Methoden erläutert, um ihr sportliches Können zum Zeitpunkt abrufen zu können. Es war beachtlich, wie konzentriert die Kinder den Ausführungen gefolgt sind und vor allem es auch schon im Wettkampf anwendeten. Vielen Dank dafür.

Am Freitag war die Aufregung groß, die Wettkämpfe begannen und gingen über drei Tage. Hier war wieder die Logistik von Patrick Schmidt und Kerstin Möller gefragt, um die Sportler zu instruieren und sie beim Wettkampf zu begleiten. In Kooperation mit dem Trainerteam Österreichs, Clemens, Nadine und Caroline, ist dies sehr gut gelungen.

Bei den Wettkämpfen gab es viele Überraschungen, Bestleistungen und Platzierungen. Die Messlatte liegt bei den Öresundspielen sehr hoch, so ist der Hochsprung der AK 13 mit 1,77m beendet worden. Eric Hoffmann belegte bei dieser hochgradigen Konkurrenz den 4. Platz mit 1,58m. Alle Leistungen und Ergebnisse sind im Protokoll der Endrundenspiele nachzulesen.

Unsere Platzierten Sportler:

Eric Hoffmann AK 13 (Hoch, Weit, 600m, 60mH)

Finn Isberner AK 13(600m)

Miro Reichelt AK 12 (600m)

Karl Ritter AK15 (Hoch, Speer)

Jeremias Tacke AK15 (800m, 3000m)

Anne Schuch AK 11 (600m)

Nele Sodan AK 11 (60mH)

Patricia Hoche AK 12 (60mH)

Coro Kunze AK 12 (60m, Hoch)

Selina Borrmann AK 12 (600m)

Es war für alle ein sehr schönes Erlebnis und alle Sportler fieberten bei vielen Wettkämpfen mit. Man kann schon sagen, dass wir eine tolle Fangemeinde waren und lautstark unsere und  die österreichischen  Sportler, die in den Laufdisziplinen sehr stark sind, anfeuerten. Nebenwirkung: extreme Heiserkeit.

Der Dank gilt unserem Verpflegungsteam Thomas Holz und Andreas Jahn, die uns mit kulinarischem Essen verwöhnten. Für das gute Gelingen der Fahrt waren Frau Haase und die Großeltern Fam. Gündel in großem Maße beteiligt. Vielen lieben Dank dafür.

 Hier gibt es noch mehr Bilder. 

zurück zur Übersicht



hoch