Mitteldeutsche Meisterschaft im MTB-XCO 2021

Erstellt von JKS Radsport Radsport (intern) 12.07.2021

1 Meister- und 1 Vizemeistertitel für den DSC

  • Anouk im Rennen der U13

  • Johann am einzigen Anstieg der Sprintstrecke

  • Podium der MDM U11

  • Erfolgreiche Titelverteidigung - Anouk im Meistertrikot

  • Moritz L. auf der MTB-Strecke

  • Paul und Moritz L. jagen die Top 10 der U17m

  • MDM-Podium U17m

Am 10. und 11. Juli wurden beim Weißenfelser MTB-Wochenende die Mitteldeutschen Meister im Olympischen Cross-Country (XCO) ermittelt. Anouk Marie Schneider konnte als Gesamt-Zweite des Rennens hinter einer Hessin ihren Titel als Mitteldeutsche Meisterin der U13 verteidigen. Paul Morten Schneider holte in der U17 den Vizemeistertitel.

Gleichzeitig war dies der Auftakt des regionalen XCO-Bikecups und ein Lauf zur Bundesliga bzw. Bundes-Nachwuchssichtung für die Altersklassen U15 und U17, somit unter bundesweiter bzw. internationaler Beteiligung.

Selbst mit den noch bestehenden Einschränkungen zu sportlichen Großveranstaltungen hatten die Gastgeber wieder ein perfektes Rennen organisiert. Nur das Wetter machte uns zumindest für den Sonnabend teilweise einen Strich durch die Rechnung: Nach den sehr ergiebigen Regenfällen bis in die Nacht musste die MTB-Rennstrecke am Sonnabend gesperrt bleiben. Für die Nachwuchsrennen der U11 und U13 bedeutete das die Reduzierung auf die Sprintstrecke, die schon für die Vorläufe der Sichtungsrennen U15/U17 abgesteckt war. Also kein wirkliches MTB-Rennen mit Anstiegen, steilen Abfahrten und Hindernissen sondern eine flache Strecke auf Parkwegen. Für die Sportler war das eine kleine Enttäuschung und würde für den einen oder anderen auch Nachteile bedeuten. Aber das galt ja für alle Teilnehmer und im Sinne der Sicherheit war es bei den extrem rutschigen Bodenverhältnissen auch die richtige Entscheidung durch Veranstalter und Kommissäre.

Durch die gleichzeitig durchgeführten bundesweiten Wettkämpfe hatten die teilnehmenden Vereine auch ihre ganz jungen Sportler mitgebracht und somit hatten sich unsere Fahrer auch schon in den jüngeren Jahrgängen mit ungewohnt großen Starterfeldern auseinanderzusetzen. Dadurch sowie den Modus „Sprintrennen“ entwickelten sich fordernde und teilweise hektische Rennen, die insbesondere in der U11 zu zahlreichen Stürzen führten, worin leider auch einige DSC-Sportler in aussichtsreicher Position verwickelt waren.

Am Ende erreichte Karl Düring den 4. Rang im Rennen und den 3. Platz in der Wertung zur Mitteldeutschen Meisterschaft U11m. Malik Bührdel auf Rang 14, Nick Oestreich auf 15 und Konstantin Fischer auf 21 waren die weiteren Ergebnisse dieses Rennens.

Im zuvor ausgetragenen Rennen der U9 erreichte Iven Branding in seinem Debüt einen 10. Rang.

Im Rennen der U13 standen sogar 54 Sportler am Start. Die DSC-Sportler hatten sich nach den guten Ergebnissen des Vorjahres einiges vorgenommen. Im Ziel waren alle völlig erschöpft und nach einigen Verzögerungen und Ungereimtheiten bei der Auswertung der Ergebnisse stand aber fest: Anouk Marie Schneider kann als Gesamt-Zweite ihren Titel als Mitteldeutsche Meisterin verteidigen (Erstplatzierte kommt aus Hessen) und Johann Bojara, im vergangenen Jahr Vizemeister der U11 , wird nach seinem Aufstieg in die U13 Fünfter der MDM-Wertung (Rang 6 insgesamt). Unsere anderen Starter waren Fabian Vetter auf 11, Kuno Köhler 14, Matyas Malina 15, Gabriel Rühle 21 und Jimmy Uhlig 24 von insgesamt 37 Jungs. Lilly Fornoff stellte sich in Weißenfels ihrem allerersten MTB-Rennen und wurde von 17 Mädchen 16., dabei auch noch mehrere Jungs hinter sich lassend.

Unser Glückwunsch an alle Starter, insbesondere die jüngeren Sportler, für die Courage sich im Wettkampf zu messen und bis zum Ende zu kämpfen!

Im Anschluss begannen die Sprintausscheidungen der Altersklassen U15 und U17, um die Startaufstellung für das am Sonntag stattfindende eigentliche MTB-Rennen zu ermitteln. Insgesamt waren die Ergebnisse in Ordnung, auch wenn der eine oder andere nicht unbedingt vom Glück verfolgt war. (Im Radsport muss auch die Technik immer mitspielen…)

Am Sonntag liefen dann die Rennen auf der inzwischen wieder abgetrockneten und ordentlich zu fahrenden MTB-Strecke. Die U15m eröffnete die Rennen und bei 63 Startern erreichten Elias Morgenstern den 28. und Moritz Krause den 31. Rang.

In der nachfolgenden U17m standen 5 Sportler des Dresdner SC im Block aus 66 Startern. Auch heute gab es wieder einen Kettenriss gleich beim Start und bei unserem nach den Vorläufen vom Sonnabend am besten platzierten Georg Krause. Georg ging somit mit fast 4 Minuten Rückstand auf die Verfolgung und konnte sich mit viel Moral noch auf Rang 37 vorarbeiten. Nach seinem Pech am Vortag  (Kettenriss!) nur aus der hinteren Hälfte startend, bot Paul Morten Schneider ein furioses Rennen und lag in der letzten von 4 Runden schon in den Top Ten. Im Finale am letzten Berg und Zielsprint büßte er leider noch 2 Ränge ein und kam als Elfter ins Ziel. Direkt nach ihm Moritz Lindner knüpfte wieder an alte Stärken an – in der Mitteldeutschen Meisterschaft holt Paul den Vizetitel und Moritz wird Dritter. Auch unsere anderen Starter – Edgar Thieme auf 22 und Moritz Springer auf 57 – erzielen gute Ergebnisse auf einem nicht einfach zu fahrenden Kurs.

In den weiteren Rennen des Sonntags wird Lasse Bernard 29. bei den Junioren und Jens Kunath 16. in der Kategorie Master 2 – 4. Für Lasse bedeutete das einen 3. Rang in der Wertung zur Mitteldeutschen Meisterschaft.

 

P. S. Seit dem Beginn der Saison ist ein großer Teil unserer DSC-MTB-Sportler auch für das Philippi Racing Team unterwegs, die Trikots sind hellblau statt dem bekannten rot-blau des DSC mit gelbem Z-Logo.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.