Mitgehalten, aber keine Punkte in Radebeul

Fußball 13.11.2016

11. Spieltag: Radebeuler BC 08 - Dresdner SC 2:0 (0:0)

58 Minuten hielt der DSC beim Tabellenführer Radebeuler BC mit großem Einsatz das torlose Remis fest, musste sich am Ende durch zwei unnötige Tor dennoch mit 2:0 geschlagen geben.

Vor 120 Zuschauern sind die Gastgeber das spielbestimmende Team, während sich die Schwarz-Roten vor allem auf die Defensivearbeit beschränken und so nur selten nach vorne kommen. Während der DSC die ersten beiden kleineren Möglichkeiten verbucht wird Franziskus Heyne nach 19 Minuten das erste Mal gefordert. Nach Kopfball von Philip Heineccius lenkt der 98-Torwart den Ball über die Latte. Auf der anderen Seite köpft Daniel Pfitzner den Ball nach Freistoß von Julius Wetzel neben das Tor. In der 39. Minute haben die Gäste Glück, als Willi Richter am langen Pfosten freistehend einen Querpass verpasst. Kurz darauf Maximilan Schulze einen Versuch von Zdenek Kopas noch abblocken. Somit geht es ohne Tore in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hält der DSC gut mit und liegt nach 58 Minuten plötzlich hinten. Marco Grahle will im Strafraum klären, schießt jedoch Heineccius an, von dem der Ball als Bogenlampe zum 1:0 im Tor landet. Nur Sekunden später verzieht Richter freistehend, doch in der 71. Minute ist der RBC-Torjäger zur Stelle. Einen Freistoß der 98er können die Hausherren klären und schnell kontern. Nach Querpass von Heineccius muss Richter den Ball am langen Pfosten nur noch zum 2:0 einschieben. Kurz darauf wird ein Schuss von Pfitzner zur Ecke geklärt, auf der Gegenseite scheitert Richter an Heyne und Franz Kunze zielt aus 20 Metern über das Tor. Mit dem verdienten 2:0 Sieg der Radebeuler endet kurz darauf die Partie.

Durch die dritte Niederlage in Folge ist das Team von Stefan Steglich vorerst auf den 8. Tabellenplatz abgerutscht und wird nach den Sonntagsspielen den Spieltag höchstens auf dem 9. Rang.

Radebeuler BC: Schultchen – Benedict, Graage, Helm, Hoppadietz – Kopas, Kunze, Talke, Richter (88. Pfeifer) – Schöne (55. Kohl), Heineccius
Dresdner SC: Heyne – Grahle, Nguyen, Käseberg, Schulze – Thomas, Joneleit (81. Deutschmann), Wetzel, Britschka (71. Herkt), Brunold – Pfitzner (81. Zacher)
Tore: 1:0 Heineccius (58. Min), 2:0 Richter (71. Min)
Zuschauer: 120

zurück zur Übersicht



hoch