Melanie, Franca und Maya-Carolin werden Vizemeister

Erstellt von sh/kb Turnen & Sportakrobatik 08.05.2017

DM Schüler&Junioren: Bronze für Richard und Carl

Von den Deutschen Meisterschaften Schüler & Junioren aus Wilhelmshaven berichtet Katharina Bräunlich:

Vom 06.-07.Mai 2017 nahmen sieben Formationen an den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Junioren 2 in Wilhelmshaven teil. Bereits am Freitag, dem 05.Mai, machten sie sich gemeinsam mit den Trainern und einem kleinen Eltern-Fan-Club auf den weiten Weg, um vor Ort noch ein letztes Training zu absolvieren und sich mit den Bedingungen vertraut zu machen.
Der TSR Olympia Wilhelmshaven stellte eine tolle Deutsche Meisterschaft mit hervorragenden Rahmenbedingungen auf die Beine. Super organisiert konnten so spannende Wettkämpfe stattfinden.

Unsere Schüler bestritten alle ihre ersten gemeinsamen Deutschen Meisterschaften in diesen Formationen, kein Wunder, dass bei dem ein oder anderen die Aufregung richtig groß war.

Unsere routiniertesten in dieser Altersklasse Hanna Luisa Prell, Lolita Filoda und Lara Kühne präsentierten am ersten Tag eine schicke Tempoübung, mit der sie auf den dritten Platz kletterten und glücklich ihre Bronzemedaillen und den Pokal entgegennahmen. Am zweiten Wettkampftag wollte ihnen leider nicht alles so gut gelingen. Aufgrund einer Armverletzung von Lara gingen sie doppelt nervös und nicht 100%ig vorbereitet in die Balanceübung, was ein Abbruch der zweiten Pyramide und dadurch hohe Abzüge zur Folge hatte und sie im Feld der 17 Trios weit zurückwarf.

Das Trio Mareike Kott, Elisa Hanisch und Coline Dressler hatte in der Tempoübung mit einem Wackler zu kämpfen, konnte sich aber trotzdem im Mittelfeld platzieren. In der Balanceübung war die Freude riesengroß als der geforderte Handstand stand und stand und stand und auch die anderen Elemente sicher präsentiert werden konnten. Noch einmal ein Platz im Mittelfeld war der Lohn für das noch junge Trio.

Unsere Startgemeinschaft mit Anna Jesse (Bautzen), Esther Schuhmacher und Liese Lemke hatte eine sehr kurze Vorbereitungszeit, da sie sich eben erst „gefunden“ haben und durch die weiten Wege im Gegensatz zu anderen Formationen nur zwei oder dreimal in der Woche Zeit gemeinsam zu trainieren finden. Eine frische Fußverletzung erhöhte die Herausforderung zusätzlich. Die Tempoübung gelang ihnen bis auf ein Element, welches nicht ganz korrekt ausgeführt wurde und mit einem Punkt Abzug bestraft wurde. Auch in Balance mussten sie noch Federn lassen, weil die Nervosität leider doch siegte, obwohl sie in der kurzen Zeit schon so viel gelernt haben.

Das Mini-Mixpaar Pauline Fuchs und Pascale Dressler waren an diesem Wochenende ohne Konkurrenz am Start und trotzdem waren ihnen die Deutschen Meistertitel nicht sicher. In ihre Balanceübung schlichen sich gleich drei Zeitfehler ein und auch in Tempo verhinderte ein Sturz das Erreichen von 75% der Höchstpunktzahl, so dass sie in beiden Übungen mit dem zweiten Platz zufrieden sein mussten. Aber man sieht schon jetzt, dass die Beiden das Potential haben, um vielleicht schon im nächsten Jahr das oberste Treppchen zu erklimmen.

Auch bei den Junioren 2 hatten wir „Neulinge“ am Start.
Emilie Franzen, Linda Rauschenbach und Alexa Krause nahmen nach nur drei Wochen gemeinsamen Trainings an diesen Deutschen Meisterschaften teil und sogar eine Altersklasse höher als sie eigentlich antreten müssen. Und fast gelang ihnen in der Tempoübung eine kleine Sensation, nur 0,02 Punkte trennten sie hier von der Bronzemedaille und brachte sie auf einen guten vierten Platz. Auch die Balance und die abschließende Kombiübung gelang ihnen bereits recht gut, lediglich die Choreografie hat nach den wenigen Trainingseinheiten noch einige Reserven. Bereits in vier Wochen wollen sie bei „ihren“ Deutschen Meisterschaften um die Medaillen mitkämpfen.

Ein super Wettkampf-Wochenende erwischten Franca Schamber, Melanie Schymik und Maya-Carolin Wagner. Die Tempoübung gelang ihnen nahezu fehlerfrei und mit toller Ausstrahlung schafften sie es hier knapp vor ihren Vereinskameradinnen auf Platz 3 und konnten die Bronzemedaille entgegennehmen. Am Nachmittag turnten sie auch die Balanceübung sehr schick und konnten mit ihren Elementen und der Choreografie nicht nur Publikum, sondern auch Kampfgericht überzeugen und kamen verdient auf dem Silberrang ein. Mit ihrer finalen Kombiübung konnten sie ihren zweiten Platz verteidigen und dürfen sich nun Deutscher Vizemeister im Mehrkampf der Junioren 2 nennen.

Unser Herrenpaar Richard Kretzschmar und Carl Frankenstein bestritt ebenfalls ihre erste gemeinsame Deutsche Meisterschaft. Sehr nervös starteten sie in die Balanceübung und konnten ihr Programm nicht ohne einen Zeitfehler präsentieren, trotzdem schafften sie es auf Platz 3 – Bronze. Eine Überraschung bereiteten sie sich und ihrer Konkurrenz mit ihrer Tempoübung, die zwar einen viel geringeren Schwierigkeitsgrad als die der anderen Herrenpaare aufwies, aber dafür mit sehr sauber geturnten Elementen punktete - so konnten sie sich die Goldmedaille sichern. Auch ihre Kombiübung präsentierten sie in guter Qualität und erreichten damit im Mehrkampf eine Gesamtpunktzahl, mit der sie die Bronzemedaille gewinnen konnten.

Wir freuen uns mit euch über die guten Leistungen und gratulieren ganz herzlich!

zurück zur Übersicht



hoch