Lillys Hammer fliegt überraschend zu Gold

Erstellt von bp/sh Leichtathletik 31.07.2016

Drei Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Die Athletinnen und Athleten des Dresdner SC kommen erfolgreich aus Mönchengladbach nach Hause und die Trainer können eine positive Bilanz ziehen. Denn bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U18 und U20 wurden drei Meistertitel, zwei zweite Plätze und einmal Bronze errungen.

Den ersten Meistertitel holte sich Lilly Lützner (Foto links) am Freitag im Hammerwerfen der weiblichen U18 mit persönlicher Bestleistung von 60,56 m. Im letzten Versuch holte sie den für sie perfekten Wurf raus und konnte sich mit einer Steigerung ihrer Bestleistung um fast 5 Meter überraschend über die Goldmedaille freuen. 

Jonathan Schmidt wird ebenfalls deutscher Meister über die 1500 m der U18 in 4:01,61 min. In der letzten Runde zog er zeitig den Konkurrenten davon und konnte den Vorsprung bis ins Ziel halten. Frieder Scheuschner schonte sich für die 200 m und ließ die 400 m am ersten Wettkampftag aus. Als haushoher Favorit ging er am 3. Tag ins Finale über 200m und lief souverän in 21,55 s zum Sieg.

Die erste Medaille bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gewann am Freitag Alisa Semenova. Sie sprang im letzten Versuch mit 12,08 m im Dreisprung der weiblichen U18 zu Bronze.

Lisa Weißbach (Foto rechts) holte sich im Speerwurf der U20 einen sehr guten 2. Platz. 48,49 m reichten für Lisa zur Silbermedaille. Celine Noack lief mit persönlicher Bestleistung von 2:08,56 min über 800m der U20 ebenfalls auf Platz 2.

Im Weitsprung der U20 ging Simon Zienert an den Start. Nach durchwachsender Saison reichte es mit 7,09 m leider nur zu Platz 4. Jonathan Petzke musste verletzungsbedingt auf das Finale über 100 m der U20 verzichten. Im Zwischenlauf konnte er mit 10,62 s durchaus ein Achtungszeichen Richtung Finale setzen. 

Weitere Athleten mit sehr guten Leistungen

Oliver Rehn wurde über die 2000m-Hindernis der U18 in 6:14,25 min sehr guter Fünfter. In der letzten Runde rollte er das Feld von hinten auf und  schob sich noch auf Platz 5 vor. Vivian Hanusch wird über die 100m-Hürden der weiblichen U20 Siebente in 14,41s, wobei sie im Zwischenlauf persönliche Bestleistung mit 14,30 s lief. Jonas Wagner wird bei widrigen Witterungsbedingungen Sechster im Hochsprung der U20 mit einer Höhe von 1,95 m. 

Die Staffel der männlichen U20 konnte verletzungsbedingt leider nicht antreten. 

Cheftrainer Stefan Poser zeigte sich aber insgesamt mit den Leistungen der Dresdner Athleten sehr zufrieden. Die Leistungsentwicklung geht tendenziell nach oben und lässt für die Zukunft hoffen. 

Hier geht es zu einigen Fotos. 

Die weiteren Ergebnisse

U18

Dustin Hanusch 110m Hürden - 14,73 Platz 3 im 1. Vorlauf

Faraj Jaster 110m Hürden - 14,77 s Platz 5 im 3. Vorlauf

U20

Tom Paulsen 100m - 10,96 s - Platz 7 im 3. Zwischenlauf

U18

Jannine Haynert Speer - 37,16 m - Platz 18.

Anna Walter 1500m-Hindernis - Platz 12. 

Chiara Schimpf 200m - 25,73 s - B-Finale Platz 6

U20

Theresa Hauffe 100m - 12,37 s - Platz 3 im 4. Vorlauf, 200 m - 25,22 Platz 5 im 2. Vorlauf

Luise Beer Diskus - 34,37 m - Platz 15

Staffel U18 - Natalie Zimmermann, Saskia Menzer, Chiara Schimpf, Paula Lenze -  Platz 7 im B-Finale in 49,39 s 

zurück zur Übersicht



hoch