Licht und Schatten bei den DMM und Kürpokal

Wasserspringen 16.12.2013

Die Bilanz: 2 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze, dazu Mannschaftsbronze bei den Damen und in der Gesamtmannschaftswertung.

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften/DSV-Kürpokal, die auch als Nominierungswettkampf für die Nationalmannschaft 2014 ausgeschrieben waren, konnten leider nicht alle Leistungsträger starten. Verletzungen, vor allem aber Krankheit machten vielen Athleten zu schaffen - so Sascha Klein, Martin Wolfram, Timo Barthel, Louisa Stawczynski sowie u.a. der Berliner Patrick Hausding. Vor allem die Männermannschaft des DSC war dadurch stark dezimiert. Benjamin Pötzschke hielt eisern die DSC-Fahne hoch zeigte ansprechende Leistungen: Platz 6 von 1 m, Platz 5 im Vorkampf von 3 m (als Halbfinal-Vierter dann leider ausgeschieden) und als eigentlicher Brettspringer 5. vom Turm.


Europameisterin Tina Punzel wurde nach Gold von 1m ihrer Favoritenstellung vom 3 m nicht gerecht. Ein zweifacher Fehlanlauf beim Auerbachsprung, dazu die anderen Sprünge eher schwach - Platz 20 im Vorkampf. Einen Tag später lief es besser: vom 3 m Brett gewann sie mit ihrer Synchronpartnerin Nora Subschinski (Berlin) ihr zweites Meisterschaftsgold.


Die große Überraschung waren Josefin Schneider und Tina Leuchte, die ihre z.T. neuen Programme ohne größere Fehler ins Wasser brachten. Im Vorkampf, der für die Mannschaftsmeisterschaften in die Wertung eingeht, belegte Tina einen starken 2. Platz vom 3 m-Brett. Das Finale verpasste sie nur knapp mit Platz 4 in ihrem Halbfinale. Josi sicherte sich hier den silbernen Kürpokal. Beide starteten auch vom 3m Synchron, mußten aber nach dem ersten Durchgang im Finale verletzungsbedingt aufgeben.


Kristin Syrbe sicherte sich vom Turm ihre Meisterschaftsmedaille, vom 3 m-Brett schied sie etwas unglücklich im Halbfinale aus. Marén Hähle brachte als 8. im Vorkampf vom Turm ebenfalls noch Punkte in die Mannschaftswertung ein.


 

1m 3m Turm Sychron - 3m
Tina Punzel (Jg.95)
 
1. 20. VK 1. mit Nora Subschinski
Josefin Schneider (Jg.97)
 
2.
Tina Leuchte (Jg.97)
 
3.
 
4. HF
 
Kristin Syrbe (Jg.95)
 
5. HF 3.
Benjamin Pötzschke (Jg.96)
 
6. 4. HF 5.


Am Samtagabend wurden zudem die Nationalkader für das Jahr 2014 berufen. Von den insgesamt 65 berufenen Sportlern kommen 11 aus Dresden:


A-Kader: Sascha Klein, Martin Wolfram, Tina Punzel

B-Kader: -

CÜ-Kader: Kristin Syrbe

C-Kader: Louisa Stawczynski, Tina Leuchte, Josefin Schneider, Timo Barthel, Benjamin Pötzschke

D/C-Förderkader: Marén Hähle, Jesco Helling


Herzlichen Glückwunsch!

zurück zur Übersicht



hoch