Landesligamannschaft weiter auf Kurs

Erstellt von J.Wolf & R.Kießling Gewichtheben 10.11.2021

Im Heimwettkampf gegen das ONe-Team bleiben alle Punkte in Dresden

Am Samstag, den 6. November, traten die Sportlerinnen und Sportler der Gewichthebeabteilung zum Sachsenligawettkampf an. Auf der Heimbühne traf man auf das ONe-Team, die Kampfgemeinschaft aus Görlitz, Eibau und Zittau. 

Im Reißen begannen für den DSC 
Cathi und Johannes, die beide im dritten Versuch eine neue persönliche Bestleistung aufstellten. Im zweiten Durchgang folgten Micha und Patrick, bevor Mannschaftskapitän Robert und Ricardo in der dritten Gruppe den Abschluss machten – beide mit dreistelligen Hebungen. Übertroffen wurden sie nur noch vom Lausitzer Kontrahenten Jurii Denysiuk, der in der ersten Disziplin mit 105 Kilogramm die höchste Last des Tages bewältigen konnte. Das Reißen wurde so zum mitreißenden Duell – mit dem besseren Ende für Dresden. 555,83 zu 528,94 stand es zum Schluss; der erste Punkt für den DSC war sicher.  
Im Stoßen lieferte sich Mannschaftskapitän Robert ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Gegner Jurii. Fünfzehn, Zwanzig, Fünfundzwanzig – am Ende hatten beide drei gültige Versuche auf dem Zettel. Für Robert bedeutete das: sechs von sechs, sauberer Wettkampf. Auch Patrick, dem die Mannschaft fünfeinhalb Stunden Anreise aus Burghausen wert war, zeigte Nervenstärke und sicherte dem DSC mit sechs Gültigen wertvolle Punkte. Bester im Stoßen wurde Ricardo. 133 Kilo wog die Hantel, die er sich im dritten Versuch aufstecken ließ – und sauber zur vollen Streckung brachte. Mit drei neuen persönlichen Bestleistungen qualifizierte sich Ricardo für die Deutsche Meisterschaft am 11.Dezember in Böblingen.

Auch Cathi, Johannes und Micha – beide Herren mit neuer Wettkampfbestleistung – hatten ihren Anteil daran, dass Dresden im Stoßen souverän gegen das ONe-Team siegte. Mit 1265,14 Gesamtpunkten wurde das One-Team bezwungen und die Heberinnen und Heber aus der Landeshauptstadt holten sich auch Punkt zwei und drei. 

Der DSC konnte seinen Platz an der Spitze der Landesligatabelle souverän verteidigen: 9:0 Punkte lautet die Bilanz nach zwei Durchgängen. „Besonders gefreut hat mich, dass sich alle im Vergleich zur Sachsenmeisterschaft nochmal ein Stück verbessern konnten,“ zog Teamchef Robert am Ende Fazit. Nicht ausgeschlossen also, dass man auf die eine oder andere Bestleistung gespannt sein kann, wenn die Sachsenligamannschaft in sechs Wochen nach Meißen fährt. 

 

 

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.