Landesliga (AT)

Turnen & Sportakrobatik Turnen & Sportakrobatik (intern) 26.09.2009

Leistungen dieses Jahr eher durchwachsen

 

Zur Vorrunde der Landesliga Sachsen traten wir mit unseren beiden Mannschaften - Mädchen KM IV und Frauen KM III - am 26. September an. Oberstes Ziel für beide Teams war es, den Platz in der ersten Liga zu halten und möglichst noch das Finale der besten vier Mannschaften zu erreichen. Besonders für die durch diverse Ausfälle auf nur noch vier Turnerinnen geschrumpfe Frauenmannschaft war das eine große Herausforderung, fehlte ihnen doch nun ein Streichwert und Fehler konnten sie sich also nicht leisten. Diesem Druck hielten die Frauen, die man eigentlich mit ihren 13 bis 19 Jahren auch noch zu den Mädchen zählen könnte, hervorragend stand. Besonders am Balken hatten sich alle super im Griff: kein einziger Sturz! Am Ende schafften die vier zwar "nur" Platz 5, aber damit hatten sie das Ziel Ligaerhalt geschafft und nun hoffen wir im nächsten Jahr mit einer großen und starken Mannschaft wieder in den Meisterschaftskampf einzugreifen. Auch in der Mädchenmannschaft fehlte im Vorkampf eine Turnerin, was aber nicht der Grund für das schlechte Endergebnis, Platz 7, war. Zu viele Unkonzentriertheiten, zu viele Stürze am Balken und zu wenig Spannung bescherten uns den Abstiegsplatz. Am 1. November mussten wir gegen drei andere Teams um die zwei verbleibenden Plätze in der 1. Liga turnen. Das zwischendurch ein Ruck durch die Mannschaft gegangen war, spürte man ganz deutlich während des Wettkampfes, der diesmal sehr viel besser lief. Besonders hervorzuheben sind die Einzelleistungen von Saskia und Helen, die sehr gute Wettkämpfe turnten. Schade, dass Ronas kurz zuvor erlernter Yama am Sprung noch nicht gelang. Auch schade, dass die kleine Johanna eine super Balkenübung zeigte und durch eine kurze Unachtsamkeit bei einer Pose vom Balken fiel. Miriam konnte sich am Barren deutlich zur Vorrunde steigern, am Balken war der Sturz jedoch auch überflüssig. Pechvögelchen Juliane schaffte es leider wieder nicht, ihre guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf abzurufen. Und bei der großen Johanna lag diesmal am Sprung leider ein mentaler Bremsklotz im Weg. Aber wenigstens auf eine komplette Mannschaftsleistung können wir sehr stolz sein: wir waren die besten am Boden! Am Ende belegten wir Platz 3 und müssen nun leider wieder in die 2. Liga zurück. Aber nächstes Jahr ist wieder Liga; dann kämpfen wir wieder um den Aufstieg. Die Grundlagen dafür sehen gut aus, denn die komplette Mannschaft aus diesem Jahr kann auch 2010 in dieser Zusammensetzung antreten. 

zurück zur Übersicht



hoch