Kristina Mikhailenko verlängert Vertrag beim DSC

Verein 08.06.2015

Die weißrussische Diagonalangreiferin läuft ein weiteres Jahr im Trikot des Deutschen Volleyball Meisters auf.

Das neue Team der DSC Volleyball Damen nimmt weiter Formen an: Diagonalgreiferin Kristina Mikhailenko verlängert im dritten Jahr in Folge ihren Vertrag beim amtierenden Deutsche Meister. Damit präsentieren die Verantwortlichen des DSC die nächste Vertragsverlängerung und können eine weitere Leistungsträgerin der vergangenen Spielzeit für ein weiteres Jahr halten.

„Krissi hat sich in den vergangenen 2 Jahren unglaublich entwickelt. Und sie ist noch nicht am Ende angelangt. Darüber hinaus ist sie ein klasse Typ. Ich freue mich enorm auf die weitere Zusammenarbeit”, blickt DSC-Cheftrainer Alexander Waibl glücklich voraus.

Der Vertragsverlängerung mit der 23-jährige Nationalspielerin liegen intensive Gespräche in den vergangenen Wochen zugrunde. Dabei hatten sowohl Kristina Mikhailenko als auch der DSC-Cheftrainer Cheftrainer den Wunsch, für ein weiteres Jahr gemeinsam zusammen zu arbeiten. Nun ist es dem DSC gelungen, die talentierte weißrussische Nationalspielerin für ein weiteres Jahr nach Dresden zu locken.

Kristina Mikhailenko läuft seit 2013 für die DSC Volleyball Damen auf. Die symphatische Diagonalangreiferin hat sich in den vergangenen zwei Jahren enorm weiter entwickelt. Dabei konnte sie nicht nur erfolgreich durch ihre Angriffe auf der Diagonalposition punkten. Auch ihre harten und spektakulären Sprungaufschläge haben die gegnerische Annahme unter Druck gesetzt. Die Erfolgsquote spiegelt sich auch in der Play-off-Statistik der Volleyball Bundesliga wider. Denn die 23-Jährige wurde zur besten Aufschlägerin der Liga gekürt. In 32 Sätzen und in acht Spielen erzielte sie insgesamt 15 Aufschlagpunkte.

„Ich freue mich sehr, auch weiterhin für den DSC zu spielen. Ich habe mich dank der tollen Trainer und den idealen Bedingungen in Dresden in den vergangenen zwei Jahren entwickeln können. Dafür bin ich Dresden sehr dankbar. Ich bin überzeugt, dass ich gemeinsam mit dem Team, den Trainern und dem Verein an diese Entwicklung anknüpfen kann“, begründet Kristina Mikhailenko ihre Entscheidung.

Derzeitiger Kader Dresdner SC 2015/2016:
Laura Dijkema, Mareike Hindriksen (beide Zuspiel), Myrthe Schoot, Lisa Stock (beide Libero), Katharina Schwabe, Lisa Izquierdo, Michelle Bartsch (alle Außenangriff), Louisa Lippmann, Kristina Mikhailenko (beide Diagonal), Katie Slay (Mittelblock)

 

Quelle: www.dresdnersportclub.de

zurück zur Übersicht



hoch