Krampf, Kampf, Erlösung, Sieg!

Fußball 28.03.2015

Heinrich und Gröblehner sichern wichtige 3 Punkte im Abstiegskampf

Dresdner SC - TSV Cossebaude 2:0 (0:0)

Es war ein Geduldsspiel im Heinz-Steyer-Stadion mit den letzten Resten der historischen Holztribüne, die gerade abgerissen wird. Die 261 Zuschauer sahen eine umkämpfte erste Halbzeit, die kaum Torchancen oder feine Fußballkost bot.

Nach dem Pausentee kehrte der DSC aber noch engagierter auf den holprigen Rasen zurück und sorgte nach einer guten Stunde für die Erlösung. Christian Heinrich erzielte nach perfekter Vorarbeit von Robert Thomas das 1:0. Nach Foul an Christian Heinrich verwandelt Philipp Gröblehner keine zehn Minuten später einen Elfmeter sicher zum 2:0 und sorgt damit für die Entscheidung. Die 98er können das Resultat sicher bis zum Abpfiff über die Zeit bringen während Cossebaude in der gesamten zweiten Halbzeit zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit kommt.

Es ist für den Sportclub der im Kampf um den Klassenerhalt überlebensnotwendige Dreier, der völlig verdient eingefahren wurde, wenn auch ohne großen spielerischen Glanz. Aber das zählt im Abstiegskampf nicht. Der Blick auf die Tabelle verrät dafür eins: Das nächste Spiel ist gleich wieder ein Endspiel. Es geht dann gegen den Drittletzten Königswartha und wieder zählt nur der Sieg. Also, Mund abputzen und 14 Tage Vorbereitungszeit gut nutzen!

Dresdner SC: Schultchen - Grahle, Niederlein, Fuchs, Käseberg - Thomas, Wetzel (46. Wetzorke), Preißiger, Gröblehner - Haase (89. Kubatz), Heinric (84. Waltschew)
TSV Cossebaude: Kunze - Hofmann, M. Petschel, Mehlig, Peschel (76. R. Petschel) - Seidel, Kleebank (46. Schiffel), Gommlich, Görig (64. Schrell) - Matthes, Schwarz
Tore: 1:0 Heinrich (63. Min), 2:0 Gröblehner (FE/71. Min)
Zuschauer: 261

zurück zur Übersicht



hoch