Klein und Hausding in Shanghai auf Platz 2

Wasserspringen 18.07.2014

Sascha Klein aus Dresden und der Berliner Patrick Hausding haben beim Weltcup in Shanghai für den ersten Podestplatz der deutschen Wasserspringer gesorgt.

Für die beiden Deutschen war es eine gelungene Generalprobe für die Europameisterschaften in vier Wochen in Berlin (13. bis 24. August). Der Deutsche Schwimmverband (DSV) will im Anschluss an den Weltcup sein EM-Team im Wasserspringen nominieren. Bei den Frauen belegte die deutsche Kombination mit Nora Subschinski (Berlin) und Tina Punzel (Dresden) im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett nach Patzern mit 293,10 Punkten lediglich Rang neun. Der Sieg ging mit 340,50 Zählern durch die Weltmeisterinnen Minxia Wu und Tingmao Shi ebenfalls an die Gastgeber.

 

Weltmeister-Duo

Foto: dpa
Patrick Hausding und Sascha Klein wurden Zweite. Foto: Miguel Sierra

DNN 16.7.

 

Im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mussten sich die Weltmeisterschafts-Vierten mit 431,40 Punkten nur den Chinesen Yue Lin und Yuang Cao (461,31) geschlagen geben. Mit lediglich 0,06 Punkten Rückstand belegten die russischen Europameister Jewgeni Kusnetsow und Ilia Sacharow Rang drei.Die chinesische Kombination erreichte nach dem Sieg im Synchronspringen vom Turm bereits ihren zweiten Erfolg. Am Vortag hatten sie die deutschen Weltmeister Sascha Klein und Hausding bezwungen.

 

Die Deutschen feierten damit eine gelungene Generalprobe für die Europameisterschaften vom 13. bis 24. August in Berlin. Im Anschluss an den Weltcup will der Deutsche Schwimmverband sein EM-Team im Wasserspringen nominieren. Im Synchronspringen vom Turm der Frauen kam das deutsche Paar Maria Kurjo und My Phan nicht über Platz zwölf hinaus. Die beiden Berliner schafften 263,19 Punkte. Der Sieg ging mit 357,66 Zählern an die Chinesinnen Ruolin Chen und Huixiu Liu (357,66).

 

DNN, 17.7.

zurück zur Übersicht



hoch