Karl Schöne kehrt mit Silber aus Moskau zurück

Wasserspringen 30.06.2015

Vom 25. – 28.06. fand in Moskau die JEM der B-Jugend statt. Dabei konnte der DSV-Nachwuchs in sieben von acht Wettbewerben Medaillen gewinnen.

  • Anna Shyrykay, Lou Massenberg und Karl Schöne mit ihrer Silbermedialle vom Team-Wettbewerb, Foto: DSV

  • Das deutsche JEM-Team in Moskau, Foto: DSV

  • Das deutsche JEM-Team in Moskau, Foto: DSV

Karl Schöne vom DSC trat gleich im ersten Wettkampf - dem Team-Wettbewerb - zusammen mit Lou Massenberg (Berlin) und Anna Shyrykay (Rostock) an. Karl steuerte einen guten Dreieinhalb Salto vorwärts vom 10 m-Turm bei und hatte so seinen Anteil an der deutschen Silbermedaille. Es siegte Russland, Großbritannien kam auf Rang drei.

In der Entscheidung vom Turm war Karl der einzige deutsche Starter.  Nach Platz 9 im Vorkampf konnte er sich im Finale noch einmal um 17 Punkte steigern und kam mit 368,55 Punkten auf Rang 7.

Am erfolgreichsten im deutschen Team sprang Lou Massenberg (Berliner TSC), der nicht nur zusammen mit Carlo Strauß (SV Halle) im Synchronwettbewerb vom 3m-Brett (283, 53 Punkte) die einzige deutsche Goldmedaille gewann, sondern auch zu Silber im 3m-Einzel (441,25) und Bronze vom 1m-Brett (402,50) sprang.

Die weiteren deutschen Medaillen gingen an Anna Shyrykhay (WSC Rostock), die ebenfalls mit dreimal Edelmetall aus Moskau zurückkehrte (Silber: 1m, 335,10; Bronze: 3m, 374,45; Bronze: 3m Synchron mit Annika Miethig, 249,15) und Elena Wassen (Berliner TSC), die sich vom Turm, nach Bronze bei den Europaspielen, nun die Silbermedaille sichern konnte.

Ergebnisse

zurück zur Übersicht



hoch